Sattelschlepper verunglückt auf A9 Richtung München: 70.000 Euro Schaden

Droyßig - Ein Sattelschlepper ist auf der A9 zwischen den Anschlüssen Droyßig und Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis) in Richtung München die Böschung hochgefahren und umgekippt.

Der Unfall des Lasters führte zu einem enormen Sachschaden.
Der Unfall des Lasters führte zu einem enormen Sachschaden.  © Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Der 46-jährige Beifahrer wurde leicht am Bein verletzt, wie die Landeseinsatzzentrale des Innenministeriums in Erfurt mitteilte. Die Kraftfahrerin blieb unverletzt.

Der Laster war aus zunächst ungeklärter Ursache am Freitagmorgen rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Dabei stieß der Lkw mit der angrenzenden Böschung zusammen und verkeilte sich in der Leitplanke. Der Auflieger des Sattelzuges blockierte anschließend die rechte und mittlere Fahrspur.

Unfall A9: Unfall-Schwerpunkt? Drei Personen bei heftigem Auffahrunfall auf A9 verletzt
Unfall A9 Unfall-Schwerpunkt? Drei Personen bei heftigem Auffahrunfall auf A9 verletzt

Bei dem Unfall wurde der Tank des Fahrzeugs beschädigt, Kraftstoff war ausgelaufen und musste beseitigt werden. Die Fahrbahn wurde für 45 Minuten voll gesperrt.

Es entstand ein Schaden von etwa 70.000 Euro.

Titelfoto: Thüringer Polizei, Autobahnpolizeiinspektion

Mehr zum Thema Unfall A9: