Unfälle und Überflutung: Oberfranken kämpft nach Gewitter gegen Wassermassen

Bayreuth - Starkregen hat in Teilen Oberfrankens zu zahlreichen Einsätzen von Feuerwehr und Polizei geführt.

Gewitter mit Starkregen sorgen für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen im Landkreis Bayreuth.
Gewitter mit Starkregen sorgen für vollgelaufene Keller und überflutete Straßen im Landkreis Bayreuth.  © NEWS5 / Fricke

Bis in die Nacht zum Montag registrierte die Polizei in Bayreuth rund 75 Notrufe wegen vollgelaufener Keller, umgestürzter Bäume und Unfällen. 

Auf der Autobahn 9 kam es wegen des Starkregens zu Unfällen, bei denen mehrere Menschen leicht verletzt wurden, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Vor allem das Stadtgebiet von Bayreuth wurde vom Starkregen getroffen. Die Feuerwehr Bayreuth war eigenen Angaben zufolge mit rund 100 Kräften vor allem wegen überfluteter Fahrbahnen und vollgelaufener Keller gefordert.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt teilte mit, dass im Norden und Osten Bayerns in der Nacht im Gebiet des Oberen Mains zum Teil Hochwasser-Meldestufen überschritten wurden. 

Demnach wurden kleinere Flächen überflutet.

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Unfall A9:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0