Unwetter sorgt für mehrere Unfälle an gleicher Stelle auf A9: Vier Personen verletzt

Dessau - Auf der A9 bei Dessau-Roßlau hat es am Montagnachmittag innerhalb kürzester Zeit mehrmals hintereinander gekracht.

Durch den Unfallschwerpunkt auf der A9 entstand am Montag ein Gesamtschaden von knapp 20.500 Euro.
Durch den Unfallschwerpunkt auf der A9 entstand am Montag ein Gesamtschaden von knapp 20.500 Euro.  © Polizei Anhalt-Bitterfeld

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, ereignete sich der erste Unfall gegen 14.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dessau-Ost und Dessau-Süd. Auf regennasser Fahrbahn verlor ein 22-Jähriger die Kontrolle über seinen BMW und krachte rechts von der Fahrbahn gegen die Leitplanke.

Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt, wenig später hielt ein 65-jähriger Jeep-Fahrer neben dem Verunfallten auf dem Standstreifen und bot seine Hilfe an.

Nur wenige Minuten später kam es wegen einer Wasserlache auf der Fahrbahn zu einem Auffahrunfall auf der linken Fahrspur, wodurch der 37-jährige Fahrer eines Skodas gegen den Jeep geschleudert wurde und diesen gegen den davor stehenden BMW schob.

Ein Jeep, ein Skoda und ein BMW waren in gleich mehrere Unfälle an der A9 in Dessau verwickelt.
Ein Jeep, ein Skoda und ein BMW waren in gleich mehrere Unfälle an der A9 in Dessau verwickelt.  © Polizei Anhalt-Bitterfeld

Die vier Insassen des Skoda mussten schwer verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 20.500 Euro.

Titelfoto: Polizei Anhalt-Bitterfeld

Mehr zum Thema Unfall A9: