Unfall bei Bergungsarbeiten: Lkw-Fahrer in Führerhaus eingeklemmt

Wiesau - Auf der A93 ist es im Rahmen von Bergungsarbeiten anlässlich eines vorangegangen Unfalls zu einem zweiten schweren Zusammenstoß gekommen. Ein Lkw-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. 

Das Führerhaus der unvallverursachenden Lastwagens wurde stark deformiert. Der Fahrer musste von den Rettern befreit werden.
Das Führerhaus der unvallverursachenden Lastwagens wurde stark deformiert. Der Fahrer musste von den Rettern befreit werden.  © NEWS5 / Fricke

Wie TAG24 bereits berichtete, kam es am Mittwochabend auf der A93 zu einem Unfall, bei dem ein Lkw umkippte und ein Autofahrer in den umgestürzten Sattelzug krachte.

Im Rahmen der Bergungsarbeiten wurde die Gegenfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Mitterteich-Süd und Wiesau (Landkreis Tirschenreuth) gesperrt. 

Daraufhin kam es gegen 1.15 Uhr zu einem folgenschweren Auffahrunfall: ein 44-jähriger Lastwagenfahrer krachte in einen Sattelzug, der daraufhin umkippte, wie Jürgen Böhm von der Verkehrspolizei Weiden vor Ort gegenüber NEWS5 mitteilte. 

Das Führerhaus des Unfallversuchers wurde dabei stark deformiert, der Fahrer wurde eingeklemmt. 

Erst nach etwa 30 Minuten konnte der Schwerverletzte aus seinem Wrack befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der 27-jährige Fahrer des umgestürzten Lkw wurde mittelschwer verletzt und ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Rettungskräfte befreien den schwer verletzten Lkw-Fahrer aus seinem Wrack.
Rettungskräfte befreien den schwer verletzten Lkw-Fahrer aus seinem Wrack.  © NEWS5 / Wellenhöfer
Ein umgekippter Sattelzug liegt auf der A93.
Ein umgekippter Sattelzug liegt auf der A93.  © NEWS5 / Fricke

Die Bergungsarbeiten werden einige Stunden in Anspruch nehmen, hieß es in der Nacht. Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt. 

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0