Dramatische Bilder: Mercedes schleudert in Wald und geht in Flammen auf!

Pfaffenhofen - Da haben gleich mehrere Schutzengel ganze Arbeit geleistet! Ein Mann (29) hat sich bei einem schweren Unfall in Bayern nur leichte Verletzungen zugezogen. Sein Wagen ist ausgebrannt.

Der Mercedes SUV ist schwer beschädigt. Der Fahrer des Wagens hatte bei dem Unfall auf der B13 in Bayern derweil wohl mehrere Schutzengel an Bord.
Der Mercedes SUV ist schwer beschädigt. Der Fahrer des Wagens hatte bei dem Unfall auf der B13 in Bayern derweil wohl mehrere Schutzengel an Bord.  © vifogra/Schmelzer

Zu dem folgenschweren Zwischenfall war es in der Nacht auf Samstag gekommen, als der Autofahrer mit seinem Mercedes SUV gerade auf der B13 von Pfaffenhofen in Richtung Pörnbach unterwegs war.

Um kurz nach Mitternacht musste er nach eigenen Angaben einem Reh ausweichen, welches in der Dunkelheit plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen war.

Durch die ruckartige Lenkbewegung verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug, das in der Folge nach links von der Straße abkam und dann nahezu ungebremst in ein Waldstück schoss. Der Mercedes fällte mehrere Bäume, blieb auf der Seite liegen.

Unfall A6: Schwerer Autobahn-Unfall: Heimreise aus Urlaub endet für Vater und Sohn (6) in Klinik
Unfall A6 Schwerer Autobahn-Unfall: Heimreise aus Urlaub endet für Vater und Sohn (6) in Klinik

Durch die enorme Wucht schwer beschädigt fing der Wagen Feuer. Ersthelfer, die zufällig ebenfalls zu später Stunde die Bundesstraße befuhren und den Unfall bemerkten, halfen dem Unfallopfer aus dem Wrack und alarmierten zudem den Notruf.

Die angerückte Feuerwehr konnte den Brand schnell in den Griff bekommen und ein Ausbreiten der Flammen verhindern.

Der Fahrer, der nach einem Check mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurde, erlitt nur leichte Verletzungen. Bei der Untersuchung des Mannes wurde jedoch festgestellt, dass er sich unter Alkoholeinfluss hinter das Steuer gesetzt hatte.

Die Feuerwehr konnte den Brand nach dem Unfall schnell in den Griff bekommen und ein Ausbreiten der Flammen verhindern.
Die Feuerwehr konnte den Brand nach dem Unfall schnell in den Griff bekommen und ein Ausbreiten der Flammen verhindern.  © vifogra/Schmelzer

Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste die B13 gesperrt werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Titelfoto: vifogra/Schmelzer

Mehr zum Thema Unfall: