Unfall auf der B6: Ford kracht nach Überholmanöver gegen Baum - eine Person schwerverletzt!

Goldbach - Unfall nach Überholmanöver! Am Sonntagabend kollidierten auf der B6 zwischen Bischofswerda und Dresden zwei Fahrzeuge. Eine Person verletzte sich dabei schwer. Auch ein Aufgebot der Feuerwehr war vor Ort.

Der weiße Ford Focus krachte nach der Kollision gegen einen Baum.
Der weiße Ford Focus krachte nach der Kollision gegen einen Baum.  © RocciPix

So krachte es am Sonntagabend gegen 21 Uhr auf der B6 bei Goldbach.

Wie die Polizeidirektion Görlitz auf TAG24-Nachfrage mitteilte, war es wohl ein Überholmanöver, welches den Unfall bedingte.

Sowohl ein silbergraufarbener Skoda Rapid als auch ein weißer Ford Focus fuhren die Bundesstraße aus Bischofswerda kommend in Fahrtrichtung Großharthau.

2G-Regeln sogar in Sachsens Supermärkten? Ministerium bezieht Stellung!
Sachsen 2G-Regeln sogar in Sachsens Supermärkten? Ministerium bezieht Stellung!

Die Fahrerin des Skodas setzte dann auf Höhe der Einmündung "Zur Bunte" zum Linksbbiegen an, als sie der Fordfahrer überholen wollte. Es kam zur Kollision.

Der Ford krachte anschließend frontal gegen einen Baum, während der Skoda von alleine zum Stehen kam.

Wie die Beamten weiter mitteilten, habe sich der Fahrer des Ford Focus, ein 68-jähriger Deutscher, bei dem Unfall schwer verletzt. "Er wurde nach Bautzen in ein Klinikum gebracht", so der Sprecher des Polizei-Lagezentrums.

Sachschaden bei 23.000 Euro - B6 über vier Stunden gesperrt

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.  © LausitzNews/Ricardo Herzog

Die 37-jährige Tschechin, welche den Skoda Rapid fuhr, blieb unverletzt und musste auch nicht vor Ort behandelt werden.

"Genauere Informationen zum Unfallhergang konnte sie vor Ort aufgrund der sprachlichen Barriere nicht geben", so der Sprecher weiter.

Zu den Rettungskräften und der Polizei kamen auch zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, da aufgrund des Unfallbildes zunächst davon ausgegangen worden war, dass man den Ford-Fahrer aus seinem Wagen schneiden muss. Diese Vermutung erhärtete sich vor Ort glücklicherweise nicht.

Wer hat Wiktoria (†16) ermordet? Täter und Opfer haben sich offenbar gekannt!
Sachsen Wer hat Wiktoria (†16) ermordet? Täter und Opfer haben sich offenbar gekannt!

Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 23.000 Euro, so die Polizei.

Von etwa 21.15 Uhr bis 1.30 Uhr am heutigen Montag war die B6 aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten gesperrt. Inzwischen ist die Fahrbahn wieder freigegeben.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: RocciPix

Mehr zum Thema Unfall: