Wegen Schneeglätte: Auto rutscht auf Gleise und wird von Zug gerammt!

Grafenau - Weil die Straße glatt war, sind vier Arbeiter der Deutschen Bahn mit einem Auto auf die Gleise gerutscht und von einer Waldbahn gerammt worden.

Die Polizei war vor Ort im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei war vor Ort im Einsatz. (Symbolbild)  © Stefan Puchner/dpa

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei vom Dienstagvormittag niemand. Es entstand aber ein Gesamtschaden von circa 40.000 Euro.

Die DB-Angestellten waren demnach am Montagmorgen mit dem Auto unterwegs, um die Gleise der Bahnstrecke Grafenau in Richtung Zwiesel von Schnee und Eis zu befreien.

Die Arbeiter wollten mit dem Fahrzeug gerade auf einem Waldweg die Gleise überqueren, als sie das Hupen der Waldbahn hörten. Der Fahrer versuchte noch, vor dem Bahnübergang abzubremsen, durch die Glätte kam das Auto jedoch von der Straße ab.

Drama auf Landstraße: Junger Motorradfahrer stirbt nach bösem Crash
Unfall Drama auf Landstraße: Junger Motorradfahrer stirbt nach bösem Crash

Der Wagen rutschte auf die Gleise und die Waldbahn prallte gegen die Fahrerseite.

Die Strecke im Freistaat war dem Polizeisprecher zufolge nach dem Unfall zwischen Großarmschlag und Spiegelau aufgrund der Aufräumarbeiten am Montagvormittag von circa 9.30 Uhr bis 12.10 Uhr gesperrt.

Titelfoto: Stefan Puchner/dpa

Mehr zum Thema Unfall: