Illegales Straßenrennen? Audi wird 30 Meter über die Straße geschleudert

Bremerhaven - Am Sonntagabend hat es in Bremerhaven einen schweren Autounfall gegeben, bei dem zwei junge Männer verletzt wurden.

Einsatzkräfte stehen neben dem verunfallten Wagen.
Einsatzkräfte stehen neben dem verunfallten Wagen.  © Polizei Bremerhaven
Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Fahrer eines Audis gegen 20.45 Uhr in einer Linkskurve an der Hinrich-Schmalfeldt-Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Das Fahrzeug wurde über den Geh- und Radweg geschleudert und krachte schließlich 30 Meter weiter in einen Laternenmast.

Der 19-jährige Fahranfänger wurde dabei schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sein 18-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen.

Wie Augenzeugen berichteten, soll sich der Audi-Fahrer zuvor auf der Stresemannstraße ein Rennen mit einem Mercedes-Fahrer (29) geliefert haben. Beide waren wohl mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, andere Autofahrer sollen dabei bedrängt worden sein.

Die Fahrzeuge wurden sichergestellt, auch die Führerscheine beider Fahrer wurden beschlagnahmt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 30.000 Euro.

Die Straße wurde während der Bergungsarbeiten bis 22.30 Uhr voll gesperrt.

Titelfoto: Polizei Bremerhaven

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0