Unfall wegen Neuschnee? Winterdienst-Fahrzeug landet im Graben

Grimma - Auf der Bundesstraße 107 zwischen Grimma und Großbothen im Landkreis Leipzig ereignete sich am Mittwochabend ein Verkehrsunfall.

Der Winterdienst-Wagen blieb im Straßengraben liegen.
Der Winterdienst-Wagen blieb im Straßengraben liegen.  © Medienportal Grimma

Gegen 21 Uhr kam ein Winterdienst-Fahrzeug von der der B107 ab und schlitterte in den Straßengraben. Dort blieb es auf seiner rechten Seite im Neuschnee liegen.

Die Feuerwehren Grimma und Großbothen rückten für die Rettungs- und Bergungsarbeiten zum Unfallort an.

"Als unsere Kameraden vor Ort eintrafen, war der Fahrer bereits aus dem Fahrzeug und wurde durch den Rettungsdienst behandelt", so der Stellvertretende Kreisbrandmeister Steffen Kunze.

Ampel-Koalition: Bald bis zu 13 Stunden Arbeit am Tag möglich?
Innenpolitik Ampel-Koalition: Bald bis zu 13 Stunden Arbeit am Tag möglich?

Über die Höhe des entstandenen Sachschadens und die genaue Unfallursache ist zur Stunde noch nichts bekannt.

Mehrere Feuerwehrautos mussten in das Schneegestöber ausrücken.
Mehrere Feuerwehrautos mussten in das Schneegestöber ausrücken.  © News5/Grube

Für die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde für Sachsen und Sachsen eine Unwetterwarnung mit orkanartigen Böen ausgesprochen. Bereits in den Abendstunden begann es in und um Leipzig stark zu schneien, die Straßen wurden zunehmend glatter.

Titelfoto: Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Unfall: