Männer, Ihr müsst tapfer sein! Warum liegt hier so viel Bier auf der Straße?

Bad Nauheim - "Es gibt kein Bier auf Hawaii!" Ob dieser Paul-Kuhn-Klassiker auch der Wahrheit entspricht, soll zwar nicht das eigentliche Thema sein, er passt aber ziemlich gut zu einem Vorfall, der sich am Dienstagmorgen nahe dem hessischen Bad Nauheim im Wetteraukreis abgespielt hat.

Beim Auffahren auf die Autobahn verlor der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kullerten die Bier-Kisten auf die Straße.
Beim Auffahren auf die Autobahn verlor der Lkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge kullerten die Bier-Kisten auf die Straße.  © Polizeipräsidium Mittelhessen

Jedes Männerherz dürfte bei diesem Anblick hörbar brechen. Gegen 9.40 Uhr befand sich ein Lastwagen an der Anschlussstelle Bad Nauheim, als er im Inbegriff war auf die Autobahn in Richtung Kassel aufzufahren.

Doch aus bislang nicht vollends geklärter Ursache verlor der Fahrer des Lkw dabei die Kontrolle über sein Gefährt mit der kostbaren Gersten-Fracht. Und so kam es, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag, dass sich mindestens 50 Kästen Bier auf der Fahrbahn verteilten.

Die Auffahrt musste in der Folge vollgesperrt werden, anders wären die Aufräum- und Umladearbeiten nicht durchführbar gewesen. Die Polizei leitete zudem ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Die Sperrung sollte laut Angaben der Ermittler bis in den Nachmittag hinein Bestand haben.

Wie viele der auf der Straße verteilten Flüssigbrot-Kisten gerettet und von einem glücklichen Bier-Freund letztlich doch noch ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt werden können, ist nicht bekannt. 

Na dann, Prost!

Update, 28. Oktober, 6 Uhr: Bier-Kisten prasseln auf Autobahn-Auffahrt: Spedition muss für Schaden aufkommen

Als Schelm darf sich übrigens derjenige bezeichnen der annimmt, dass der Fahrer angesichts seiner alkoholischen Fracht im berauschten Zustand unterwegs war, als es zu dem Unfall kam. Für mächtig Ärger bei den Verkehrsteilnehmern sorgte er dennoch. Denn die Sperrung der Auffahrt konnte erst am späten Nachmittag aufgehoben werden.

Und auch seinen Arbeitgeber dürfte der Zwischenfall äußerst erzürnt haben. Denn aufgrund unzureichend gesicherter Ladung steht nun fest, dass die zuständige Spedition für die Kosten der Aufräumarbeiten aufkommen muss.

Titelfoto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0