Schweinetransporter landet im Straßengraben, zahlreiche Tiere verenden

Eldingen - Die Fahrt für 160 Schweine zu einem Schlachthof im Landkreis Celle endete am Samstag früher als gedacht. Der Fahrer des Tiertransporters verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

Der Tiertransporter kippte in den Straßengraben.
Der Tiertransporter kippte in den Straßengraben.  © NonstopNews / Keven Reinecke

Das Gefährt rutschte laut Polizei gegen 10.50 Uhr in den Straßengraben und kippte dort auf die Seite.

Dabei wurde der Aufbau, in dem sich 160 Schweine befanden, stark beschädigt.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die Tiere erst mit Einsatz von schwerem Gerät aus ihrer misslichen Lage befreien.

Für mehrere Schweine war es allerdings schon zu spät, sie waren so schwer verletzt, dass sie durch einen Tierarzt eingeschläfert werden mussten.

Die überlebenden Borstentiere wurden mit einem Ersatzfahrzeug abtransportiert.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die Kreisstraße musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis in den Nachmittag hinein über mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Warum der Tiertransporter von der Straße abkam, ist noch unklar.

Zahlreiche Schweine bezahlten den Unfall mit ihrem Leben.
Zahlreiche Schweine bezahlten den Unfall mit ihrem Leben.  © NonstopNews / Keven Reinecke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0