Auto kracht frontal in Sattelzug: Frau (54) stirbt nach Horror-Crash

Schweinfurt - Auf der Staatsstraße 2271 bei Schweinfurt in Unterfranken kam es am Freitagnachmittag zu einem verhängnisvollen Unfall mit tödlichem Ausgang.

Das Foto zeigt den komplett zerstörten Nissan im Graben neben der Staatsstraße 2271.
Das Foto zeigt den komplett zerstörten Nissan im Graben neben der Staatsstraße 2271.  © NEWS5 / Höfig

Eine 54 Jahre alte Frau war am Freitag gegen 14.40 Uhr mit einem Nissan auf der Straße unterwegs. Direkt hinter ihr fuhr eine 55-Jährige mit einem Skoda, wie die Polizei mitteilte.

Aus noch unbekannter Ursache geriet die Nissan-Fahrerin mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn und krachte dort frontal in einen entgegenkommenden Sattelzug.

Der Wagen der Frau überschlug sich und wurde in den Straßengaben geschleudert. Der dahinter fahrende Skoda prallte ebenfalls in den Lastwagen, der nach einer Vollbremsung schräg auf der Staatsstraße stand.

Bei dem Crash wurde der Nissan völlig zerstört. Die 54-jährige Fahrerin wurde in dem Autowrack eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt.

Der herbeigeeilte Rettungsdienst brachte die Frau auf dem schnellsten Weg in eine Klinik, "wo sie trotz der Reanimationsmaßnahmen und aller Bemühungen der Mediziner verstarb", wie ein Polizeisprecher sagte.

Die 54 Jahre alte Fahrerin wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt. Sie starb wenig später im Krankenhaus.
Die 54 Jahre alte Fahrerin wurde bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt. Sie starb wenig später im Krankenhaus.  © NEWS5 / Höfig

Staatsstraße 2271 bei Schweinfurt nach Unfall vorübergehend gesperrt

Die Skoda-Fahrerin und der 26 Jahre alte Lkw-Fahrer erlitten beide leichte Verletzungen und jeweils einen Schock. Auch sie wurden zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Infolge des Crashs wurde die Staatsstraße 2271 bei Schweinfurt vorübergehend gesperrt. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.

Titelfoto: NEWS5 / Höfig

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0