VW Golf fliegt in Wald: Elf Personen müssen ins Krankenhaus!

Niederau (Österreich) - Dieser Unfall mit lediglich einem beteiligten Fahrzeug zog einen großen Rettungseinsatz nach sich. Gleich elf Personen sollen in dem verunfallten VW Golf mitgefahren sein.

Der Unfallwagen überschlug sich wohl mehrfach und kam letztlich auf einer Seite zum Stehen.
Der Unfallwagen überschlug sich wohl mehrfach und kam letztlich auf einer Seite zum Stehen.  © Freiwillige Feuerwehr Niederau

Am Samstagabend gegen 23.15 Uhr verlor der Fahrer (26) des VW Golfs in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen und krachte geradewegs in die Böschung, berichtete das österreichische Nachrichtenportal heute.at.

Das Fahrzeug soll sich anschließend mehrfach überschlagen haben und nach insgesamt 50 Metern in einem Wald auf der Seite zum Stehen gekommen sein.

Alarmierte Rettungskräfte hatten daraufhin alle Hände voll zu tun: Während der Fahrer mit schweren Verletzungen geborgen und in ein Krankenhaus gebracht wurde, mussten auch noch zehn weitere Personen (24-31 Jahre alt) zuerst in einem Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr versorgt werden.

Die meisten der Mitfahrer überstanden den Unfall zwar mit leichten Blessuren. Dennoch mussten die zehn Fahrgäste nach der Erstuntersuchung ebenso in eine Klinik gebracht werden.

Ob der 26-jährige Fahrer betrunken war, ermittelt die Polizei derzeit noch. Ein Atemalkoholtest war aufgrund der schweren Verletzungen nicht möglich. Die Auswertung des Bluttests dauert weiter an.

Auch Deutscher ist im Unfall-VW mitgefahren

In den Unfall involviert waren zehn Österreicher und ein Deutscher. 

Neun Rettungswagen, drei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr mitsamt 35 Rettern und die Polizei waren mehrere Stunden im Einsatz.

Titelfoto: Freiwillige Feuerwehr Niederau

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0