VW will auf Bundesstraße wenden, da kommt ein Wohnmobil: zwei Menschen sterben!

Breitnau - Bei einem schweren Unfall im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald sind am Montagabend zwei Menschen ums Leben gekommen!

Die Unfallstelle am Montagabend.
Die Unfallstelle am Montagabend.  © Kamera24

Wie die Polizei mitteilt, geschah das Unglück um kurz vor 17.30 Uhr nahe des Hofguts Sternen.

Ein in Italien zugelassener VW Polo fuhr besetzt mit zwei Personen vom Hofgut Sternen los und nutzte die Unterführung unter der B31 zur Auffahrt auf die Bundesstraße in Richtung Hinterzarten.

Noch auf dem Beschleunigungsstreifen erkannte wohl der VW-Fahrer (74) dass er aber nicht in Richtung Hinterzarten (Osten) sondern in Richtung Freiburg (Westen) fahren wollte.

Mit großem Vorsprung: AfD wird in Sachsen laut aktueller Umfrage klar stärkste Kraft
Sachsen Mit großem Vorsprung: AfD wird in Sachsen laut aktueller Umfrage klar stärkste Kraft

"Hierzu versuchte er dann sofort nahezu rechtwinklig nach links über die vier Fahrspuren der B31 zu wenden", schreiben die Beamten. Dabei krachte ein auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hinterzarten fahrendes Wohnmobil in den Polo.

Der 74-jährige Fahrer des VW sowie seine Beifahrerin (49) wurden eingeklemmt und verstarben trotz sofortiger medizinischer Erstversorgung noch an der Unfallstelle.

Die beiden Wohnmobilinsassen (63, 54) kamen wohl mit leichten Verletzungen davon. Die B31 musste für mehrere Stunden in beide Richtungen vollständig gesperrt, der Verkehr umgeleitet werden.

Gegen 20.30 Uhr war die Bundesstraße wieder frei. Vor Ort waren zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Titelfoto: Kamera24

Mehr zum Thema Unfall: