Frau wird an Bahnübergang von Zug erfasst und stirbt

Wasserburg - Eine Frau ist am Samstag an einem Bahnübergang in Wasserburg am Bodensee von einem Zug erfasst worden und gestorben.

Bei geschlossener Schranke soll die Frau auf das Gleis gelaufen sein. 8Symolbild)
Bei geschlossener Schranke soll die Frau auf das Gleis gelaufen sein. 8Symolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei lief sie bei geschlossener Halbschranke auf das Gleis. 

Wie die Polizei weiter mitteilte, erlag sie noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. 

Zugpassagiere wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Weitere Informationen nannte die Polizei zunächst nicht.

Da die Identität der Frau am Samstagabend noch nicht geklärt war, bittet die Polizei Lindau um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 08382/9100.


Update 28. Juni, 8.30 Uhr: Identität der Frau geklärt

Wie die Polizei weiter mitteilte, konnte der Zugführer trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die 27 Zugpassagiere wurden nicht verletzt.

Die Identität der Frau war zunächst unbekannt, konnte aber geklärt werden, nachdem Angehörige sich nach Bekanntwerden des Unfalls bei der Polizei gemeldet hatten. 

Die Frau stamme aus der Region, weitere Angaben machte die Polizei nicht.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0