Linienbus überfährt rote Ampel und rammt Auto: Ein Schwerverletzter

Wiesbaden - In der hessischen Landeshauptstadt kam es am frühen Donnerstagabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Das Foto zeigt das Wrack eines Audis auf der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße / Saarstraße in Wiesbaden.
Das Foto zeigt das Wrack eines Audis auf der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße / Saarstraße in Wiesbaden.  © wiesbaden112.de

Ein Linienbus war am Donnerstag gegen 17.10 Uhr auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Wiesbaden unterwegs. An der Kreuzung zur Saarstraße bog der Bus ab, wie die Polizei berichtete.

Offenbar überfuhr der Omnibus dabei eine rote Ampel. Es kam zu einem Frontalcrash: Der Bus und ein grauer Audi stießen zusammen.

Fotos vom Unfallort zeigen, dass die Front des Autos regelrecht zertrümmert wurde.

Der 22 Jahre alte Fahrer des Audi erlitt schwere Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

In dem Linienbus wurde eine Person leicht verletzt. Sowohl der Bus als auch der Audi mussten abgeschleppt werden.

Die Kreuzung wurde infolge des Crashs für etwa 45 Minuten voll gesperrt, "was einen starken Rückstau verursachte", wie ein Polizeisprecher erklärte.

Die Front des Audis wurde regelrecht zertrümmert.
Die Front des Audis wurde regelrecht zertrümmert.  © wiesbaden112.de

Der entstandene Sachschaden wird auf circa 18.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zu dem Unfall in Wiesbaden dauern an.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0