Schwerer Unfall: Rettungswagen kracht bei Einsatzfahrt gegen Auto

Wiesbaden - In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden kam es am frühen Mittwochabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Die Front des Krankenwagens wurde regelrecht zertrümmert.
Die Front des Krankenwagens wurde regelrecht zertrümmert.  © wiesbaden112.de

Ein Rettungswagen fuhr am Mittwoch gegen 17.40 Uhr mit hoher Geschwindigkeit bei eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in den Bereich der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße/Saarstraße, wie die Polizei mitteilte.

An Bord des Krankenwagens waren die dreiköpfige Besatzung und ein "dringend einlieferungspflichtiger Patient", wie ein Polizeisprecher sagte.

Auf der Kreuzung kam es zum Crash mit dem Auto eines 57 Jahre alten Fahrers. Der Zusammenstoß muss äußerst heftig gewesen sein. Fotos vom Unfallort zeigen, dass die Front des Rettungswagens komplett zerstört wurde.

Der Wagen des 57-Jährigen überschlug sich infolge des Zusammenstoßes und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen.

Die drei Mitglieder der Krankenwagen-Besatzung erlitten jeweils leichte Verletzungen.

"Der Patient im Rettungswagen wurde durch den Unfall nicht zusätzlich verletzt", berichtete der Polizeisprecher weiter.

Ein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
Ein Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.  © wiesbaden112.de

Kreuzung in Wiesbaden nach Unfall am Mittwoch voll gesperrt

Der entstandene Sachschaden wird von den Beamten auf circa 40.000 Euro geschätzt. Die Kreuzung in Wiesbaden wurde nach dem Crash vorübergehend voll gesperrt.

Zur Unfallursache gibt es noch keine abschließenden Erkenntnisse. Die Polizei vermutet jedoch, dass der 57-Jährige den Rettungswagen übersah, als er in die Kreuzung einfuhr.

Die Ermittlungen zu dem Unfall dauern an.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0