Wintereinbruch sorgt für schweren Verkehrsunfall: Fünf Verletzte!

Berlin - Das kennt man normalerweise aus den Sommermonaten. Mitten im Januar zog am Mittwoch plötzlich ein Gewitter über Berlin - inklusive Blitz und Donner. Während es in der Hauptstadt eher regnerisch zuging, wurden die Brandenburger vom Wintereinbruch überrascht.

Ein Feuerwehrauto an der Unfallstelle.
Ein Feuerwehrauto an der Unfallstelle.  © Julian Stähle

Neben starkem Wind brachte die Unwetterfront vor allem der Schneefall und Hagel Behinderungen für den Straßenverkehr mit sich. Die Folge: In nur wenigen Minuten waren die Straßen spiegelglatt.

Die Feuerwehr war im Dauereinsatz und musste mehrere Sturmschäden beseitigen, die durch die Wetterlage verursacht wurden. Mehrere Bäume stürzte auf die Bundesstraße 2 und brachte den Verkehr zum Erliegen.

Auf der Bundestraße 5 bei Pessin (Landkreis Haveland) kam es gegen 17.30 Uhr schließlich zu einem schweren Verkehrsunfall.

Unfall A4: Stau-Ende übersehen: Lkw-Fahrer stirbt bei schwerem Unfall auf der A4
Unfall A4 Stau-Ende übersehen: Lkw-Fahrer stirbt bei schwerem Unfall auf der A4

Ein 62-Jähriger war am Mittwochabend mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr gekommen, wie die Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte. Dabei stieß das Auto mit einem mit vier Insassen besetzten weiteren Fahrzeug zusammen.

Dabei stieß das Auto mit einem mit vier Insassen besetzten weiteren Fahrzeug zusammen. Der 62-Jährige sowie ein 61-jähriger Mitfahrer aus dem voll besetzten Fahrzeug wurden nach Polizeiangaben schwer verletzt, die anderen drei Männer im Alter von 40 bis 57 Jahren erlitten leichte Verletzungen.

Die Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls. Neben schlechter Witterung sei nicht ausgeschlossen, dass der Fahrer kurz unachtsam gewesen sei, sagte Polizeisprecherin Stefanie Wagner-Leppin. Wegen des Unfalls musste die Fahrbahn der B 5 für mehrere Stunden gesperrt werden.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Unfall: