Sattelzug rammt Motorrad: 58-jähriger Biker stirbt auf der Straße

Würzburg - Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Samstag in der Unterfränkischen Stadt Würzburg.

Wie das Foto zeigt, wurde das Motorrad des 58-Jährigen offenbar gegen die Leitplanke gepresst.
Wie das Foto zeigt, wurde das Motorrad des 58-Jährigen offenbar gegen die Leitplanke gepresst.  © NEWS5 / Höfig

Ein Sattelzug befuhr am Samstag gegen 12.50 Uhr Ständerbühlstraße in Würzburg, wie die Polizei in Unterfranken mitteilte.

Zur selben Zeit war demnach ein 58 Jahre alter Mann mit einem Motorrad auf der Ständerbühlstraße unterwegs.

Als der Fahrer des Lastwagens von der linken auf die rechte Fahrspur wechselte, kam es zum Crash: Der Sattelzug prallte gegen das Motorrad und der 58-jährige Biker fiel auf die Straße.

Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei hatte der aus Thüringen stammten Lkw-Fahrer den Motorradfahrer wahrscheinlich schlicht übersehen.

"Der 58 Jahre alte Mann erlitt durch den Verkehrsunfall so schwere Verletzungen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam", sagte ein Polizeisprecher. Der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle.

Der Sattelzug-Fahrer erlitt demnach einen Schock. Er musste vom "Rettungsdienst versorgt und von einem Seelsorger betreut werden", erklärte der Sprecher.

Die Ständerbühlstraße in Würzburg wurde infolge des Unfalls vorübergehend komplett gesperrt. Es kam zu einem Stau, insbesondere in Richtung der Gemeinde Veitshöchheim.

Die Ständerbühlstraße in Würzburg wurde vorübergehend komplett gesperrt.
Die Ständerbühlstraße in Würzburg wurde vorübergehend komplett gesperrt.  © NEWS5 / Höfig

Die Ermittlungen zu dem tragischen Unfall in Würzburg dauern an.

Titelfoto: NEWS5 / Höfig

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0