Zwei Autos krachen zusammen: Frauen und Kinder verletzt, Helikopter-Einsatz

Karlsruhe - Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwochnachmittag in der Nähe von Bretten (Kreis Karlsruhe), bei dem fünf Personen, darunter auch Kinder verletzt wurden.

Ein Rettungshubschrauber landete in der Nähe der Unfallstelle. Zuvor waren zwei Autos zusammengeprallt.
Ein Rettungshubschrauber landete in der Nähe der Unfallstelle. Zuvor waren zwei Autos zusammengeprallt.  © Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Gegen 16.30 stießen zwei Autos frontal an einer Abzweigung auf der B294 aus ungeklärter Ursache zusammen, teilt ein Polizeisprecher auf Anfrage von TAG24 mit.

Zwei Frauen und drei Kinder wurden bei dem Unfall verletzt.

Die Schwere der Verletzungen ist noch nicht bekannt. Lebensgefahr bestehe wohl nicht.

Derzeit seien vier Rettungswagen und drei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die Bundesstraße 294 wurde voll gesperrt.

Update 18.56 Uhr: Polizei gibt weitere Details zum Unfallhergang bekannt

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei fuhren die beiden Autofahrerinnen im Alter von 30 und 57 Jahren hintereinander von Sprantal kommend in Richtung Bretten. Auf Höhe der Straßenmeisterei beim Abzweignach Salzhofen wollte die 57-jährige Fahrerin nach links abbiegen und die 30-Jährige setzte zeitgleich zum Überholen an. Dadurch kam es zur Kollision und beide Autos wurden in einen angrenzenden Graben geschleudert.

Die 30-Jährige und ihre drei Kinder wurden teils schwer verletzt. Alle fünf Personen kamen in ein Krankenhaus.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 25.000 Euro.

Titelfoto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0