Zwei Mädchen nach Crash mit Autofahrer schwer verletzt: Polizei bittet um Hinweise

Mönchengladbach - Am Montagabend sind zwei Mädchen (5 und 12) in Mönchengladbach bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Autofahrer (56) schwer verletzt worden. Die Polizei bittet um Hinweise zum Unfallhergang.

Zwei Mädchen (5, 12) sind am Montagabend in Mönchengladbach bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Autofahrer (56) schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Zwei Mädchen (5, 12) sind am Montagabend in Mönchengladbach bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Autofahrer (56) schwer verletzt worden. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der 56-Jährige gegen 21 Uhr in seinem Daimler Chrysler von einem Supermarkt-Parkplatz nach links auf die Rheydter Straße in Mönchengladbach abgebogen.

Nach nur wenigen Metern sei es dann zum frontalen Zusammenstoß zwischen dem Chrysler und den beiden Kindern gekommen, die die Rheydter Straße zu Fuß auf dem dortigen Zebrastreifen überquert hatten.

Die Fünfjährige geriet dabei unter den Wagen des 56-Jährigen. Beide Mädchen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Tödlicher Unfall: Bäderbahn Molli kollidiert mit Wohnmobil
Unfall Tödlicher Unfall: Bäderbahn Molli kollidiert mit Wohnmobil

"Nach aktuellen Erkenntnissen hatten die Mädchen freie Sicht auf das sich langsam nähernde Auto und vor dem Wagen gab es keine Sichthindernisse", schilderte der Sprecher.

Um den genauen Hergang des Zusammenpralls zu klären, bitten die Beamten weitere Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Es soll auch noch geklärt werden, wie viele Insassen in dem Chrysler saßen.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 02161 - 290 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Unfall: