Selbst vor ihr machten die Kriminellen nicht Halt! Blinde Frau (81) wird Opfer von Betrügern

Wermelskirchen/NRW – Dreister als diese Herren kann man schon fast nicht mehr vorgehen. Eine 81-jährige blinde Frau aus Wermelskirchen wurde schamlos von einer betrügerischen Firma ausgenutzt.

Die Blindheit der 81-Jährigen wurde schamlos ausgenutzt. (Symbolbild)
Die Blindheit der 81-Jährigen wurde schamlos ausgenutzt. (Symbolbild)  © 123RF/Katarzyna Białasiewicz

Wie die Polizei mitteilte, hatte die Tochter der blinden Seniorin am vergangenen Montag eine Kammerjäger-Firma beauftragt, ein Wespennest vom Haus ihrer Mutter zu entfernen.

Die Firma hätte den Anschein erregt, aus Wermelskirchen zu stammen. Als die Mitarbeiter gegen 18.40 zum Haus der Rentnerin kamen, stellte sich jedoch heraus, dass sie aus Essen kommen.

Die Mitarbeiter sollen die Blindheit der 81-Jährigen ausgenutzt haben und erklärten ihr, sie hätten das Nest entfernt. Für die angeblich geleistete Arbeit kassierten die Betrüger 330 Euro.

Die Polizei möchte nun darauf hinweisen, dass bei Auftragsvergaben immer auf lokale Telefonnummern geachtet werden sollte. Bei Onlinesuchen sollte zudem ein Blick auf das Impressum geworfen werden.

Betrüger versuchten immer wieder, ihre wahre Identität vor der Auftragserteilung zu verschleiern.

Die Polizei wies darauf hin, bei Auftragsvergabe auf Impressum und Telefonnummer zu achten. (Symbolbild)
Die Polizei wies darauf hin, bei Auftragsvergabe auf Impressum und Telefonnummer zu achten. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Titelfoto: Montage: 123rf/Katarzyna Białasiewicz, Joerg Huett

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0