Kommen die E-Flitzer auch 2019 nach Berlin?

Die Formel E erfreut sich zunehmender Beliebtheit und avanciert im Schatten der Formel 1 zu einer nachhaltigen Rennserie.
Die Formel E erfreut sich zunehmender Beliebtheit und avanciert im Schatten der Formel 1 zu einer nachhaltigen Rennserie.  © DPA

Berlin - Die elektrische Rennserie Formel E wird in der kommenden Saison auch wieder in Berlin Station machen.

Der ePrix wird wieder auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof stattfinden. Nach Protesten von Anwohnern musste die vorbildliche Rennserie von der Karl-Marx-Alle östlich des Fernsehturms auf das ehemalige Flugfeld ziehen (TAG24 berichtete).

Lange Zeit war ungewiss, ob daher die Rennserie überhaupt wieder in Berlin stattfinden wird - nun aber die Gewissheit. Am 19. Mai kommenden Jahres wird also wieder im Herz von Berlin leise Rennen gefahren, wie es aus dem am Donnerstag nach einer Sitzung des Motorsport-Weltrates in Paris veröffentlichten Kalenders hervorgeht. Zuletzt hatte auch München als möglicher Austragungsort für ein deutsches Rennen gegolten.

Neu auf der 14 Etappen umfassenden Tour 2017/2018 ist Zürich. Dort soll am 10. Juni kommenden Jahres zum ersten Mal seit 63 Jahren wieder ein Autorennen auf einem Rundkurs ausgetragen werden.

Audi steigt zur vierten Formel-E-Saison ab Dezember als erster deutscher Autobauer mit einem eigenen Werksteam in die Serie ein. Eine Saison später wird auch BMW mit einem Werksteam vertreten sein. Porsche und Mercedes wollen 2019 einsteigen.

Die Formel E will den Autobauern eine Plattform zur Entwicklung der Elektromobilität bieten.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0