Hier rettet die Feuerwehr zwei Jugendlichen das Leben

Über eine Drehleiter konnten die zwei Schwerstverletzten letztendlich gerettet werden.
Über eine Drehleiter konnten die zwei Schwerstverletzten letztendlich gerettet werden.  © Stadt Köln / Berufsfeuerwehr

Köln - Zwei Jugendliche kletterten am Sonntag auf einen Güterwaggon und erlitten einen Stromschlag. Ein großer Zufall rettete ihnen das Leben.

Gegen 20 Uhr nimmt das Unglück seinen Lauf. Ein 16-jähriger und ein 18-jähriger befinden sich auf dem Gelände des Containerbahnhofs Eifeltor in Köln.

Die beiden klettern auf einen Güterwaggon. Fataler Fehler, denn der Strom der darüber liegenden Oberleitung springt auf die beiden über. Beide sind sofort bewusstlos.

Großes Glück für die beiden: Zufällig beobachten die Insassen eines Autos das gerade auf der nicht weit entfernten Autobahn 4 vorbeifährt den entstehenden Lichtbogen. Sofort setzen diese einen Notruf ab, ohne zu ahnen dass sie gerade den Jugendlichen das Leben retten. Denn später teilt die Feuerwehr mit, dass der Notruf der einzige zu dem Unglück war.

Als die Feuerwehr eintraf, lagen die beiden Jugendlichen immer noch auf dem Waggon. Erst nachdem die Feuerwehr die Oberleitung geerdet hat, können die beiden Schwerstverletzten mit einer Drehleiter gerettet werden.

Zwei Notärzte versorgten die Jugendlichen und brachte sie in ein Krankenhaus. Warum die beiden auf den Waggon stiegen ist noch unklar.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0