Nur Not-Operationen: Unbefristeter Streik an Uniklinik Düsseldorf

Düsseldorf - Beschäftigte der Düsseldorfer Uniklinik wollen am Dienstag (6.00 Uhr) für eine bessere Personalausstattung in einen unbefristeten Streik treten.

Die Uniklinik Düsseldorf.
Die Uniklinik Düsseldorf.  © DPA

Notfälle werden nach Angaben eines Kliniksprechers in dieser Zeit versorgt. Planbare Operationen würden dagegen verschoben.

Die Klinik versuche, alle Betroffenen zu informieren. In der ambulanten Versorgung müssten sich Patienten auf teils enorme Wartezeiten einstellen, sagte der Sprecher.

Er riet, die zuständige Fachabteilung vorab anzurufen.

Zu dem Ausstand hat die Gewerkschaft Verdi aufgerufen. Am kommenden Wochenende werde nicht gestreikt, sagte ein Gewerkschaftssprecher.

Nach Einschätzung von Niko Köbbe, Gewerkschaftssekretär Bezirk Düssel, Rhein und Wupper, ist die Uniklinik in der Landeshauptstadt kein Einzelfall: "Die Situation der Beschäftigten in Düsseldorf ist besonders angespannt" - ähnliche Probleme hätten Kliniken aber bundesweit.

Nach einer Erhebung von Verdi müsste das Pflegepersonal deutschlandweit um 22 Prozent aufgestockt werden.

Bereits seit Montag und noch bis einschließlich Mittwoch streiken auch Mitarbeiter der Uniklinik Essen (TAG24 berichtete).

Verdi will Haustarife über die Mindestbesetzung der Stationen an den Unikliniken erzwingen. Die Klinikleitungen lehnen das ab. Sie dürften solche Tarifverträge gar nicht abschließen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0