Kurioses Instagram-Versprechen: Kehrt Abwehr-Chef Friedrich zu Union zurück?

Berlin - Es wäre sicherlich der eiserne Königstransfer des Sommers! Nach Informationen der B.Z. steht Unions Sportchef in Verhandlungen mit dem FC Augsburg, um Aufstiegsheld Marvin Friedrich zurück nach Berlin zu holen.

Bloß nicht nach Augsburg? Marvin Friedrich fühlt sich in Berlin kuschelig wohl (Bildmontage)
Bloß nicht nach Augsburg? Marvin Friedrich fühlt sich in Berlin kuschelig wohl (Bildmontage)  © DPA

Der Dauerbrenner der letzten Saison (verpasste als einziger Feldspieler keine Sekunde) ebnete den Weg in die Bundesliga.

Nach einer bärenstarken Spielzeit in Liga zwei schoss Friedrich das letzte Tor der Relegation (Hinspiel, 88. Minute), das Union in die deutsche Beletage aufstiegen ließ.

Schon vor Saisonende war bekannt, dass der FC Augsburg die in Friedrichs Vertrag verankerte Rückkaufoption zieht und Unions Abwehrboss erstmal nach Bayern zurückkehren muss.

Dabei hat der zweikampfstarke Friedrich wenig Lust auf die Fuggerstadt, wie er im Kicker verlauten ließ: "Ich fühle, dass ich seit dem ersten Tag in Augsburg nicht gewollt war."

Anders bei den Eisernen, dort "spüre ich endlich, wie es sein kann, wenn alles stimmt. Union ist ein unfassbarer Klub. Ich will weiter Teil dieser Geschichte sein."

Beim Union-Anhang genießt er nach seinem wichtigen Tor in Stuttgart Helden-Status. In der Mannschaft fühlt der gebürtige Kasseler pudelwohl, feierte mit seinen Kollegen ausgelassen den Aufstieg und gab wohl ein mysteriöses Versprechen, wie ein Blick auf Friedrichs Instagram-Auftritt verrät.

Unter einer Bilderstrecke der abgelaufenen Saison, die er mit den Worten "Was für eine Saison! 😍🔴⚪️" postete, kommentierte Unions Stürmer-Star Sebastian Polter: "Denk an dein Versprechen 😘." Friedrichs Versprechen für die eiserne Rückkehr? Abwarten, liebe Unioner.

Der 23-jährige Innenverteidiger war maßgeblich für die starken Defensiv-Auftritte (33 Gegentore, beste Abwehr der Liga) der Berliner verantwortlich, genießt höchstes Vertrauen von Trainer Urs Fischer und würde gerne Union in die erste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte begleiten.

Sportchef Oliver Ruhnert gegenüber der B.Z.: "Wir sind in Gesprächen. Wie lange die dauern, kann ich nicht sagen." Am 29. Juni startet Union wahrscheinlich (noch) ohne Friedrich in die Vorbereitung.

Update, 29. Juni 2019 - 08.37 Uhr: Augsburg-Manager Reuter macht Union-Fans Hoffnung!

Aufsteiger 1. FC Union Berlin bemüht sich weiter intensiv um eine Rückholaktion von Innenverteidiger Marvin Friedrich vom Bundesliga-Konkurrenten FC Augsburg. "Wir sind in Gesprächen, die sehr gut waren. Marvin weiß um die Situation und wir arbeiten an einer Lösung, die für alle optimal ist", sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter der "Bild"-Zeitung (Samstag).

Wie "Bild" berichtet, soll Augsburg fast vier Millionen Euro für Friedrich verlangen. Sollte Union diese Summe zahlen, wäre es ein Rekordtransfer für den Club aus Köpenick, der am Samstag in die Vorbereitung auf seine Premierensaison in der Bundesliga startete.

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0