Nur ein Sieg in drei Testspielen: So lief das Trainingslager von Union Berlin

Jerez de la Frontera/Berlin - Union Berlin hat am Sonntag seine Zelte in Jerez de la Frontera planmäßig abgebrochen. Die acht Tage in Andalusien, bis auf eine Ausnahme von strahlendem Sonnenschein begleitet, waren nach dem Geschmack des Union-Trainer Urs Fischer.

Urs Fischer zog ein positives Fazit.
Urs Fischer zog ein positives Fazit.  © DPA

"Das Fazit fällt positiv aus. Es ist wichtig, dass wir nur einen verletzten Spieler zu beklagen hatten - es ist ja nicht mehr so lange bis zum Start. Wir konnten unseren Trainingsplan fast eins zu eins umsetzen", sagte der Union-Coach nach der letzten Trainingseinheit des Berliner Zweitligisten in Südspanien vor dem Rückflug am Sonntag.

Für Angreifer Joshua Mees verliefen die Tage, in denen sein Team in drei Testspielen nur einen Sieg verbuchte, allerdings sehr unglücklich. Bereits am Montag verletzte er sich am rechten Oberschenkel. Der diagnostizierte Muskelfaserriss zwang den Außenbahnspieler bereits am Donnerstag zur Rückreise. Wie lange Mees ausfällt, ist noch offen.

Andere zuletzt angeschlagene Spieler konnten dagegen Fortschritte vermelden. Der zu Beginn des Trainingslagers verpflichtete Neuzugang Nicolai Rapp hatte im Dezember bei seinem Ex-Club Erzgebirge Aue einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk erlitten.

Am Freitag konnte der Innenverteidiger im Test gegen den Schweizer Zweitligisten FC Lausanne-Sport (0:0) beschwerdefrei seine ersten 31 Minuten im Union-Trikot absolvieren.

Grischa Prömel bejubelt seinen Treffer gegen Arminia Bielefeld.
Grischa Prömel bejubelt seinen Treffer gegen Arminia Bielefeld.  © DPA

Mittelfeldspieler Grischa Prömel, den seit Anfang Dezember Knieprobleme plagten, erlebte in derselben Partie ebenfalls einen kurzen, aber erfolgreichen Härtetest.

Bis zum ersten Punktspiel gegen den 1. FC Köln am 31. Januar im bereits ausverkauften Stadion An der Alten Försterei bleiben den Eisernen noch elf Tage. Die Generalprobe für die Schlagerpartie gegen den Tabellenzweiten findet am Samstag (14 Uhr) ebenfalls daheim gegen den Schweizer Erstligisten FC Basel statt.

An einigen Dingen müssen die Unioner noch feilen. In Spanien reichte es in den drei Tests gegen den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC (2:0), die Spielvereinigung Unterhaching (1:2) und Lausanne nur zu einem Sieg. "Die letzten beiden Freundschaftsspiele waren nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben angesprochen, dass das nicht unseren Ansprüchen genügt", meinte Fischer, der vor allem die mangelnde Chancenverwertung monierte.

Nach dem unbefriedigenden sieglosen Doppeltest am Freitag gegen Unterhaching und Lausanne sorgte das Zusammentreffen von 200 Anhängern mit den Spielern und Betreuern beim traditionellen Fanabend aber schnell wieder für beste Stimmung.

Mehr zum Thema 1. FC Union Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0