Unister meldet Insolvenz an

Die Unister Holding GmbH wurde 2002 in Leipzig gegründet. Nun musste Insolvenz angemeldet werden.
Die Unister Holding GmbH wurde 2002 in Leipzig gegründet. Nun musste Insolvenz angemeldet werden.

Leipzig - Vier Tage nach dem Tod von Unister-Boss Thomas Wagner (†38) bei einem Flugzeugabsturz hat die Unister Holding Insolvenz angemeldet. Damit soll das Unternehmen handlungsfähig bleiben, hieß es.

Vergangenen Donnerstag waren die beiden Unternehmensgründer Thomas Wagner und Oliver Schilling (†39) bei einem Flugzeugabsturz im Westen Sloweniens ums Leben gekommen.

Unter den Toten waren auch der Pilot (†73) und ein Unternehmensberater (†65). Sie waren nach einem geschäftlichen Treffen auf dem Weg von Venedig nach Leipzig.

Jetzt die Insolvenz der Unister Holding. Die operativen Gesellschaften sind nicht von der Insolvenz betroffen, betonte der vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther. „Der tragische Unfalltod des Gesellschafters bedeutet nicht nur persönlich, sondern natürlich auch gesellschaftsrechtlich und wirtschaftlich einen Einschnitt für das Unternehmen“, erklärte Flöther.

Das vorläufige Insolvenzverfahren ermögliche es der Holding, voll handlungsfähig zu bleiben und langfristig ihre Einheit zu sichern.

Laut Flöther läuft der Geschäftsbetrieb des Unternehmens normal weiter. Zu Unister gehören mehr als 40 Internetportale, unter anderem Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de. Löhne und Gehälter seien über das Insolvenzgeld gesichert. Unister hat derzeit rund 1100 Mitarbeiter.

„Die vorläufige Insolvenz bietet vor allem kurzfristige finanzielle Sicherheit“, so Flöther. Auf dieser Grundlage könne sich das Unternehmen langfristig wieder stabil aufstellen.

Bereits am Tag des Flugzeugabsturzes hatte Unister angekündigt, die Nachfolge von Wagner zeitnah zu regeln. Bislang gab es dazu aber offenbar keine Entscheidung.

Nach wie vor unklar sind die Hintergründe des Flugzeugabsturzes. Offenbar gab es Probleme mit Vereisung. Mysteriös bleibt auch, ob und wozu Wagner einen Koffer mit einer Millionensumme an Bargeld bei sich hatte (MOPO24 berichtete).

Am vergangenen Donnerstag starb Unister-Boss Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz.
Am vergangenen Donnerstag starb Unister-Boss Thomas Wagner bei einem Flugzeugabsturz.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0