Mutter tötet ihr Kind (6), steckt Zimmer in Brand und stirbt später an schweren Brandverletzungen

Unna - Eine Mutter, die ihr Kind erstickt und im verschlossenen Zimmer Feuer gelegt haben soll, ist ihren schweren Brandverletzungen erlegen.

Als die Feuerwehr eintraf, war das Kind schon tot.
Als die Feuerwehr eintraf, war das Kind schon tot.  © DPA

Die 39-Jährige sei in der Nacht gestorben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Die Frau soll vor dem Brand in einer Mutter-Kind-Einrichtung in Unna in der Nacht zu Montag ihre sechsjährige Tochter getötet haben und dann versucht haben sich in den Flammen selbst umzubringen (TAG24 berichtete).

Den Angaben der Ermittler zufolge standen Mutter und Kind seit vergangenem Sommer unter Betreuung der Behörden und lebten in einer karitativen Einrichtung.

Zuvor soll die Frau mit ihrer Tochter sehr isoliert gelebt haben. Nun habe sie befürchtet, von ihrem Kind getrennt zu werden.

Das in seiner Entwicklung zurückgebliebene Mädchen sollte in einer anderen Wohngruppe besonders gefördert werden.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über (versuchte) Suizide zu berichten. Da der Vorfall aber durch seine Umstände besondere Aufmerksamkeit nach sich zieht und in der Öffentlichkeit stattgefunden hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0