Panzerknacker liefern sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei: Verdächtiger weiter auf der Flucht!

Grafenrheinfeld - Mindestens zwei Männer haben in einer Bank in Grafenrheinfeld (Landkreis Schweinfurt) einen Geldautomaten gesprengt und sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Eine Großfahndung blieb zunächst erfolglos (Symbolfoto).
Eine Großfahndung blieb zunächst erfolglos (Symbolfoto).  © DPA

"Die Sprengung mit Gas in der Nacht zum Samstag war lebensgefährlich", sagte ein Sprecher der Polizei am Samstagmorgen. Den Angaben zufolge wurden die Unbekannten entdeckt und nahmen ohne Beute mit dem Auto Reißaus.

Während der Verfolgung quer durch Unterfranken krachte das Fluchtauto im Landkreis Würzburg in einen Streifenwagen, so dass dieser nicht mehr fahrbereit war. Mindestens ein Beamter wurde verletzt.

Das Auto der Männer stoppte schließlich auf der A3 im Stadtgebiet von Würzburg. Die beiden mutmaßlichen Täter suchten zu Fuß das Weite.

Die Polizei nahm kurze Zeit später einen der Männer fest. Eine Großfahndung mit einem Hubschrauber bleib zunächst erfolglos.

"Wer im Großraum Würzburg Verdächtige bemerkt, soll den Polizeinotruf 110 wählen - Autofahrer sollen keine Anhalter mitnehmen", sagte der Sprecher.

Eine der mutmaßlichen Täter wurde bereits geschnappt (Symbolfoto).
Eine der mutmaßlichen Täter wurde bereits geschnappt (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0