Frau in Auto hängt über Abgrund und droht abzustürzen Neu Schrecklicher Fund: Vermisster Mann wird tot aus Bach geborgen Neu Spionierte er für den IS? Mutmaßlicher Terrorist vor Gericht Neu Das schönste Gesicht der Kölsch-Rocker BAP ist eine Dresdnerin Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 6.168 Anzeige
5.658

Unwetter verwüstet Hamburg: Häuser evakuiert

Feuerwehren zu mehr als 2000 Einsätzen alarmiert

Unwetter mit starkem Regen hielten die Feuerwehren in Teilen Hamburgs und Schleswig-Holsteins in Atem. Die ganze Nacht über dauerten die Einsätze.

Hamburg - Langsam heißt es aufatmen und einen Überblick über die Schäden bekommen. Das krasse Unwetter am Feiertag hat Hamburgs Osten und Oststeinbeck schwer getroffen.

Pumpen im Dauereinsatz: Die Feuerwehr im Kampf gegen das Wasser in Lohbrügge.
Pumpen im Dauereinsatz: Die Feuerwehr im Kampf gegen das Wasser in Lohbrügge.

Einige Betroffene müssen weiter bangen: Dürfen sie in Ihre Wohnungen zurück? Was ist von ihrem Eigentum übrig? Die Aufräumarbeiten stehen an.

Das Unwetter im Norden an Himmelfahrt hat zu fast 2000 Einsätzen der Feuerwehren geführt. Ein Starkregen hatte am späten Nachmittag vor allem Oststeinbek im Kreis Stormarn, den Hamburger Stadtteil Lohbrügge und Quickborn im Kreis Pinneberg überschwemmt (TAG24 berichtete).

Während am Freitagmorgen in vielen Gebieten die Aufräumarbeiten begannen, mussten in Oststeinbek noch immer vollgelaufene Gebäude ausgepumt werden. In Havighorst pumpten Feuerwehrleute mit Spezialmaterial eine Tiefgarage aus, in der bis zu drei Meter hoch Wasser stand.

In Lohbrügge und in Oststeinbek mussten zwei Häuser evakuiert werden. Die Außenwände der Gebäude stürzten ein. Beide Häuser sind unbewohnbar. Verletzt wurde bei dem Unwetter niemand.

In Hamburg müssen Pendler weiter mit Einschränkungen rechnen. Die Hochbahn fährt auf der Linie U1 zwischen Farmsen und Berne mit einem Pendelbetrieb und Bussen. Grund dafür sind Gewitterschäden. Der Bahndamm ist hier anscheinend beschädigt worden.

Das Wasser überflutete auch Gebiete im Hamburger Stadtteil Billstedt.
Das Wasser überflutete auch Gebiete im Hamburger Stadtteil Billstedt.

Durch das Unwetter kam am Donnerstag zu massiven Überflutungen, Straßen standen bis zu einem Meter unter Wasser, wie die Hamburger Feuerwehr berichtete.

Bis zum Abend wurden mehr als 1050 Unwettereinsätze gemeldet. Neben der Berufsfeuerwehr halfen mehr als 65 Freiwillige Feuerwehren, das THW und die DLRG - insgesamt rund 1200 Einsatzkräfte.

Das Unwetter hatte den Norden am Nachmittag des Vatertags erreicht. Danach seien im Bereich Lohbrügge/Bergedorf unter anderem mehrere Menschen auf überschwemmten Straßen in Autos eingeschlossen gewesen oder hätten aus unter Wasser stehenden Wohnungen in Sicherheit gebracht werden müssen, sagte der Sprecher.

Auch Oststeinbek im Kreis Stormarn östlich von Hamburg hatte das Unwetter streckenweise unter Wasser gesetzt. Es sei das größte Hochwasser seit Jahrzehnten, sagte der Sprecher der Feuerwehr, Christian Höft. Im Bürgersaal der Gemeinde entstand eine Notunterkunft für die Bewohner evakuierter Häuser. Keller ganzer Straßenzüge waren überflutet, ein Bahndamm drohte zwischenzeitlich abzurutschen.

Ein starker Gewitterschauer löste auch im Kreis Pinneberg in Quickborn und der Gemeinde Hasloh Dutzende Feuerwehreinsätze aus. Dabei fielen auch Hagelkörner mit einem Durchmesser von rund fünf Zentimetern.

Viele Keller liefen voll, also rückten rund 130 Einsatzkräfte mehrerer Freiwilliger Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks Barmstedt aus.

Die Wand eines Hauses in Oststeinbeck ist nach der Überflutung zerstört.
Die Wand eines Hauses in Oststeinbeck ist nach der Überflutung zerstört.

Update 9.55 Uhr: Zeitweise fielen am Donnerstag an einigen Stellen in Hamburg bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter vom Himmel.

Innerhalb einer Viertelstunde gingen in dem 9000-Einwohner-Ort Oststeinbeck rund 150 Anrufe bei den Einsatzkräften ein, sagte Feuerwehrsprecher Christian Höft. Die Leitungen seien komplett überlastet gewesen, es habe mehr als 200 Einsätze gegeben. Fünf historische Häuser an der Oststeinbeker Wassermühle wurden evakuiert. Eines der Gebäude wurde so stark unterspült, dass die Seitenwand einstürzte.

Nur fünfzehn Minuten zuvor hatte die Feuerwehr die drei Bewohner per Boot evakuiert. Das Haus sei unbewohnbar und stark einsturzgefährdet, hieß es. Die Besitzer seien bei Bekannten untergekommen.

Auch die 22 Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Lohbrügge verloren bei dem Unwetter ihr Zuhause. Der Parkplatz vor dem Haus wurde komplett weggespült. Zurück blieb ein großes Loch, in das ein Auto stürzte. Eine Keller- und eine Außenwand seien unterspült worden, teilte die Feuerwehr mit - das Gebäude sei stark einsturzgefährdet.

Im Osten Hamburgs gab es rund 1200 Einsätze. Im Unfallkrankenhaus Boberg liefen zwei Etagen des Kellergeschosses voll Wasser. Die Klinik sei aber nicht geräumt worden, hieß es.

Im Stadtteil Lohbrügge wurde ein Haus unterspült.
Im Stadtteil Lohbrügge wurde ein Haus unterspült.
Mehrere Meter tief sackte der Boden an einem Haus in Lohbrügge ab und riss ein Auto mit sich.
Mehrere Meter tief sackte der Boden an einem Haus in Lohbrügge ab und riss ein Auto mit sich.

Fotos: Florian Büh, dpa/Daniel Bockwoldt

Nach wochenlangem Training: Soldaten aus Deutschland bewachen die Queen Neu Star-Glanz in Dresden! Engel Kristen Stewart auf dem Weg nach Moritzburg Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 8.141 Anzeige Das Baby ist da! Pippa Middleton ist jetzt Mama Neu Morddrohungen an Baby Milan: So schlecht ging es den BTN-Stars Matze und Jenefer 880 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 1.158 Anzeige PRAG endlich auf Tour! Wir haben sie getroffen 304 Kleinflugzeug brennt aus und stürzt ab: Zwei Insassen sterben 1.730 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 5.363 Anzeige Forderung der Union: Länder sollen Kita-Geld auch wirklich an Kommunen weitergeben 342 Dieser europäische Meister will Usain Bolt unter Vertrag nehmen! 1.444 Prozess geplatzt: Verhandlung gegen Ex-Ehefrau von Schottdorf wird verschoben 62 Das ging schnell! Nach Twitter-Ausstieg meldet sich Hochstapler Postel zurück 759 Postbotin widerfährt schreckliches Unglück bei der Arbeit 429
Volle Breitseite! Ätzt Lilly Becker hier öffentlich gegen Ex Boris? 1.528 Unwetter in Südfrankreich fordern zwölf Tote 934
Auch Google sagt ab! Warum will keiner zum großen Scheich-Gipfel? 850 Ist er Mandy Capristos neuer Freund? 1.096 Statt Online-Pranger: AfD will Kummerkasten einrichten 564 Tierische Aktion: Polizei-Eskorte begleitet Schwan bei Spaziergang 106 Unter Tage von Maschinenteil getroffen: Bergarbeiter stirbt 1.795 Entscheidet hessische Landtagswahl über Zukunft von Angela Merkel? 1.247 Brutale Blutgrätsche gegen Sergio Ramos! England feiert Dier 3.287 "Ich war gestresst!" Pflegehelferin misshandelt Seniorin (75) und kassiert diese Strafe 1.343 Für mehr Güterverkehr: Bahn streicht Fahrten auf viel befahrener Strecke 1.261 GZSZ-Drama spitzt sich zu: Nimmt Luis sich das Leben? 2.143 Schrecklich: Mädchen (7) stürzt in heißen Teer! 4.444 Karriere-Aus für krebskranken Sohn? Michael Bublé packt aus! 1.121 Identifizierter Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof überlebt Not-OP 1.470 Auf der Flucht! Diese braune Kuh wird polizeilich gesucht 758 Unfassbar! Patienten müssen 18 Jahre auf Termin beim Arzt warten 2.642 Jetzt kritisiert Ministerpräsident Kretschmann Satire-Palmer! 538 Toter Iraker neben Landstraße: Polizei nimmt zwei Männer fest 2.382 Zur Geburt: AfD will Baby-Boxen mit Kuscheltier & Co. verschenken 1.217 22-Jähriger rastet aus und beißt Polizisten 198 Vermisster 25-Jähriger tot aus dem Riemer See geborgen 1.259 Schluss, aus, vorbei: Darum muss der Puppen-Puff schließen! 2.533 26-Jähriger stirbt im Krankenhaus nach Sturz von Bank 1.920 Deutschland-Konzerte von Conchita Wurst abgesagt! 3.125 Unfassbar, was dieser Mercedes-Fahrer alles geladen hat 3.470 Frau nach Sex-Unfall gelähmt: Jetzt verklagt sie die Bettenfirma 5.440 Wohnmobil explodiert an Tankstelle: Frau verletzt 7.277 Im Fall der Journalistin Tolu: Ehemann darf Türkei verlassen 357 Berliner Polizei-Präsidentin sagt Araber-Clans den Kampf an 434 Arzt soll Patienten mit Hepatitis C infiziert haben! 1.152 Update Flixbus-Unfall mit 22 Verletzten: Ist der Busfahrer der Schuldige? 4.655 Katholische Kirche lässt sich Trauungen fürstlich bezahlen 1.342 "Hatte es eilig!" Raser-Oma (80) mit Tempo 155 in 80er-Zone geblitzt 1.736 Lkw rammt Schulbus! Neun Verletzte, darunter sechs Kinder 818