Unwetter in Sachsen: Gewitter-Blitz setzt Scheune in Brand!

Rosenthal-Bielatal - In der Nacht zum Freitag musste die Feuerwehr zu einem Brand im sächsischen Rosenthal-Bielatal ausrücken. Dort hatte wohl ein Blitzschlag eine Scheune in Flammen aufgehen lassen.

Eine Scheune hat in der Nacht zum Freitag in Rosenthal-Bielatal gebrannt.
Eine Scheune hat in der Nacht zum Freitag in Rosenthal-Bielatal gebrannt.  © Marko Förster

Nach ersten Informationen rückte die Feuerwehr gegen 0.30 Uhr zu dem Brand in der Markersbacher Straße aus.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die rund zehn Meter hohe und etwa acht Meter breite Scheune bereits lichterloh. Flammen schlugen aus der Hütte, das Feuer war weithin sichtbar.

Dern Floriansjüngern gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohnhäuser verhindern und das Feuer zu löschen.

Wie Nachbarn berichten, soll gegen 0.19 ein Blitz in die Scheune eingeschlagen und damit den Brand verursacht haben.

Gut möglich, denn in der vergangenen Nacht zogen heftige Gewitter durch weite Teile Sachsens, unter anderem im Landkreis Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Der entstanden Sachschaden beträgt nach ersten Erkenntnissen rund 10.000 Euro.

Bei dem Scheunenbrand wurde offenbar niemand verletzt. Die Markersbacher Straße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand
Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand  © Marko Förster

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0