Unwetter-Alarm: Hier soll es in Sachsen heftig krachen

Dresden - Hitzegeplagte können aufatmen: Heute klettern die Temperaturen im Freistaat zum vorerst letzten Mal bis auf 35 Grad, dann kühlt es sich deutlich ab. Allerdings nur, weil es vorher ordentlich kracht.

Am späten Donnerstagnachmittag ist in Sachsen örtlich mit starken Gewittern zu rechnen.
Am späten Donnerstagnachmittag ist in Sachsen örtlich mit starken Gewittern zu rechnen.  © Screenshot wetter.de/123RF

Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilt, erreicht den Osten bis Freitagabend ein Tief aus Skandinavien und bringt deutlich kältere Luft zu uns. Zuvor wird es am Donnerstag noch einmal richtig heiß mit Höchstwerten von 30 bis 35 Grad.

Allerdings ziehen im Laufe des Tages einige Wolken auf und es kann vereinzelt zu Hitzegewittern kommen. Ab dem späten Nachmittag drohen vor allem im Vogtland, im Westerzgebirge und im Zwickauer Land von Südwesten örtlich Schauer, teils Gewitter. Es kann auch Starkregen, Sturmböen und Hagel geben.

Dieser Trend setzt sich am Freitag fort. Dann ist e stärker bewölkt, zeitweise kommt es zu Schauern und Gewittern, die erst am Abend Richtung Osten abziehen. Die Temperaturen erreichen nur noch vergleichsweise milde 22 bis 26 Grad.

Zum Wochenende hin nimmt die Wahrscheinlichkeit für Gewitter wieder etwas ab, dafür wird es noch einmal etwas kühler. Die Höchsttemperaturen liegen dann bei 18 bis 22 Grad.

Titelfoto: Screenshot wetter.de/123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0