Unwetter toben über dem Erzgebirge

Überschwemmungen aufgrund der starken Regenfälle waren vielerorts in Sachsen zu beklagen.
Überschwemmungen aufgrund der starken Regenfälle waren vielerorts in Sachsen zu beklagen.

Pöhla - Unwetter wüteten am Nachmittag über dem Erzgebirge. Starkregen und Stürme sorgten für Überschwemmungen und umstürzende Bäume.

In Pöhla musste die Hauptstraße gesperrt werden; in Anthonstal machte das Freibad dicht. Eine entwurzelte Buche hatte dem Sturm nicht standhalten können.

In Thermalbad Wiesenbad stürzten orkanartige Böen mehrere Bäume um.

Die B101 war drei Stunden lang in beide Richtungen gesperrt, so auch die Strecke zwischen Thermalbad Wiesenbad und Wiesa. Hier versperrten ebenfalls entwurzelte Bäume den Fahrweg.

23 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wiesa, Neundorf, Thermalbad Wiesenbad und Schönbrunn waren allein in diesem Gebiet im Einsatz. In Pöhla kamen noch einmal 12 Einsatzkräfte hinzu.

Zum Teil mussten schwere Geräte aufgefahren werden, um den Folgen des Unwetters Herr zu werden.
Zum Teil mussten schwere Geräte aufgefahren werden, um den Folgen des Unwetters Herr zu werden.
Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun, um die Schäden zügig zu beseitigen.
Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun, um die Schäden zügig zu beseitigen.

Fotos: Bernd März


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0