Tornado und Starkregen: Unwetter suchen Spanien heim!

Madrid (Spanien) - Das schwere Unwetter über dem westlichen Mittelmeer hat nach den Balearen nun die spanische Festlandküste heimgesucht.

Blick auf den durch Unwetter und Regenfälle angeschwollenen Bach Sa Mosquera, der durch Selva auf Mallorca fließt.
Blick auf den durch Unwetter und Regenfälle angeschwollenen Bach Sa Mosquera, der durch Selva auf Mallorca fließt.

In den Provinzen Almería, Alicante, Valencia und Murcia galt die Alarmstufe Rot, wie Medien berichteten.

In der Gemeinde Ontinyent südlich der Stadt Valencia trat ein Fluss über die Ufer, 30 Einwohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

Die Wand einer Schule stürzte ein, Verletzte gab es dabei nicht. Am Strand von Raset de Dénia gab es einen kleinen Tornado, wie die Zeitung "El País" meldete.

In einigen Küstenbereichen fielen den Berichten zufolge bis zu 200 Liter Regen in zwölf Stunden, das entspricht etwa einem Drittel des Jahresniederschlags in Berlin.

Das mit der Abkürzung DANA (Isoliertes Tiefdruckgebiet in großen Höhen) bezeichnete Unwetter hatte zuvor über den Balearen gewütet, Sachschäden hinterlassen und in Teilen der Insel Mallorca den Schulbeginn nach den Sommerferien verzögert.

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0