Mann sieht diesen See und zieht sich sofort komplett aus

Bozeman (USA) - Einem aufmerksamen UPS-Mitarbeiter ist es zu verdanken, dass ein Vierbeiner einen schrecklichen Unfall überlebt hat.

In diesem Loch auf einem See, drohte ein Hund zu ertrinken.
In diesem Loch auf einem See, drohte ein Hund zu ertrinken.  © twitter/@bigbarkerusa

Ryan Arens war gerade im Dienst, als er im verschneiten Montana an einem See vorbeikam. Dort vernahm er plötzlich ein merkwürdiges Geräusch.

"Es war wie eine Art Hilferuf", erklärt der Zusteller gegenüber The Dodo. "Aber ich konnte nicht wirklich sehen, was los war."

Obwohl er eigentlich einen vollen Zeitplan hatte und Pakete ausliefern musste, ließ es sich der US-Amerikaner nicht nehmen, mit seinem UPS-Wagen den Teich zu umkreisen.

Dadurch erhielt Ryan eine bessere Sicht auf das Wasser und konnte sehen, dass die dünne Eisschicht auf der Oberfläche in der Mitte ein Loch hatte - und dort schwamm irgendetwas.

"Ich stieg aus meinem Wagen", erinnert er sich. "Und dann sah ich einen Hund im Teich."

Die Außentemperatur lag bei etwa Minus 1 Grad und Ryan war sich sicher, dass kein Vierbeiner bei diesen Temperaturen freiwillig in das eisige Gewässer gesprungen wäre. "Dann sah ich, wie sie sich am Eis festklammerte."

Wieder hörte er das komische Geräusch, doch diesmal wusste er, woher es kam: Die Hündin rief um ihr Leben.

Ryan Arens mit der Hündin Sadie im Arm.
Ryan Arens mit der Hündin Sadie im Arm.  © twitter/@bigbarkerusa

Ohne zu zögern, rannte Ryan zum Teich und zog sich bis auf die Unterwäsche und Socken aus. "Mein Herz klopfte. Es machte mich nervös, zu wissen, dass ich gleich wahrscheinlich etwas Dummes machen würde."

Weitere Zeugen hatten sich am Ufer versammelt, ein anderer Mann war mit seinem Boot herausgepaddelt, um näher an den Hund zu gelangen.

Darin stieg Ryan und versuchte sich über das Eis zu schieben, ohne das dieses bricht. "Ich konnte durch das Eis sehen, weil es wirklich dünn war." Fast der komplette Körper des Hundes befand sich unter Wasser, nur ihr Kopf hielt sie gerade noch so an der Oberfläche.

Schließlich stieg der US-Amerikaner aus dem Boot und balancierte auf dem gefrorenen Teich zu der Hündin. Plötzlich geschah, wovor sich Ryan die ganze Zeit gefürchtet hatte: "Das Eis brach."

In letzter Sekunde erkannte der UPS-Fahrer, dass dort ein Hund im Teich eingebrochen war.
In letzter Sekunde erkannte der UPS-Fahrer, dass dort ein Hund im Teich eingebrochen war.  © twitter/@bigbarkerusa

"Ab diesem Moment schwamm ich einfach zu dem Hund und packte ihn am Halsband und paddelte zurück", erinnert sich Ryan. Am Ufer angekommen, empfingen ihn die Umherstehenden.

"Eine Dame, reichte mir eine Decke und ich wickelte sie einfach um die Hündin." Es stand nicht gut um die Fellnase: Sie konnte nicht aufstehen, weil ihre Beine komplett taub waren. Offensichtlich hatte sie auch einen heftigen Schock erlitten. Man brachte sie auf kürzestem Wege in ein Gebäude. Dort wurde sie in eine warme Badewanne gelegt.

Wie es der Zufall so will, war der Anwohner ein ehemaliger Tierarzt. Er untersuchte den Vierbeiner und stellte dabei fest, dass er beinahe einen Herzinfarkt erlitten hätte, wäre Ryan nicht zur Stelle gewesen.

Wenig später tauchte dann auch der Besitzer der Hündin, die übrigens Sadie heißt, auf. Überglücklich schloss er seine tierische Freundin in die Arme. Offenbar wollte Sadie ein paar Enten nachjagen und war dabei im Eis eingebrochen.

Und der mutige Held?

Ryan Arens war zwar durchgefroren und nass und hatte sich bei der Rettungsaktion sogar an Beinen und Füßen verletzt, ging aber unbeirrt wieder zurück an seine Arbeit.

Am nächsten Tag gab es aber noch ein freudiges Wiedersehen mit Sadie. "Sie hat mich in der Einfahrt gesehen und ist komplett ausgerastet." Ihr Besitzer bedankte sich ausgiebig bei Ryan.

Am Ende gab es noch ein Erinnerungsfoto für den Zusteller, der diese Schicht wohl nie wieder vergessen wird. "Ich würde es sofort wieder tun. Ich liebe Tiere."

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0