Deshalb solltest Du im Flieger unbedingt furzen!

Dresden - In der Luft ist eben alles anders... denn im Flieger führt der plötzliche Druckunterschied zu Blähungen. Experten haben einen Tipp: Nicht unterdrücken. Lieber Loslassen!

© 123RF

Fliegen stellt einiges mit unseren Körpern an. Meist kommt Müdigkeit, der Tomatensaft schmeckt anders als am Boden...

Aber weil der Druck steigt, dehnen sich Gase aus. Wissenschaftlich belegt ist, dass es im Flugzeug durch den Druckunterschied vermehrt zu Blähungen kommt. Jeder Mensch furzt laut DLF acht bis 15 Mal am Tag - und über den Wolken eben noch mehr.

Jeder hat seine Tricks, den Druck im Ohr zu "überleben". Manche greifen zu Kaugummis, andere schlucken Bonbons oder gähnen dauernd. Aber eine Menge Mitflieger fühlen den Druck im gesamten Körper. Flatulenz über den Wolken ist angesagt. Um den Druck wieder auszugleichen, sollte man tatsächlich - pupsen! Die veränderten Verhältnisse sorgen dafür, dass sich auch Darmgase ausdehnen.

Eine australische Wissenschaftlerin hat sich mit dem Furzen beschäftigt. Ein Ergebnis war: Unterdrücken ist nicht empfehlenswert. Denn die Gase bahnen sich irgendwie ihren Weg nach draußen - eventuell über den Weg nach oben.

Lass los! Das ist auf jeden Fall gesünder

Experten raten: "Darmwinde" lieber frei zu lassen.
Experten raten: "Darmwinde" lieber frei zu lassen.  © DPA

Pro Tag werden anderthalb Liter Gase fällig. Der größte Teil wird zum Glück ausgeatmet... Im Flugzeug kann durch den geringen Luftdruck auch nur ein kleinerer Teil wieder ausgeatmet werden.

Auch die "Apotheken Umschau" verweist darauf, auf keinen Fall die Darmwinde zu unterdrücken. Das führe zu weiteren Beschweren, wie Völlegefühl, Sodbrennen oder Druck auf die Lungen. Auch zu Herz-Kreislaufproblemen könne es kommen. Hier die Tipps, wie man den Flug dennoch überstehen kann, ohne zu "platzen".

Bewegung: Wer zu lange sitzt, staut die Gase im Darm an. Bewegung hilft Dir. Hin und wieder auf dem Gang hin und her zu spazieren, ist also gut! Wenn man schon unterwegs ist, kann man ja auch direkt zur nächsten Toilette schlendern...

Lockere Klamotten! Eingeschnürt fliegen ist unvorteilhaft! Der Druck steigt weiter und weiter. Außerdem schränkt enge Kleidung auch die Bewegungsfreiheit ein. Also lieber mit weiten Sachen abfliegen...

>> Hier haben wir übrigens Tipps, wenn's um Blähungen geht, und Du nicht fliegst... Empfehlungen, was noch beim Fliegen hilft, sind >> hier.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0