Zwangsabstieg: Traditionsklub steigt in vierte Liga ab!

Rom (Italien) - Der italienische Traditionsklub US Palermo ist in die vierte Liga verwiesen worden.

Steigt mit dem italienischen Fußball-Traditionklub US-Palermo in die vierte Liga ab: Giuseppe Bellusci (29)
Steigt mit dem italienischen Fußball-Traditionklub US-Palermo in die vierte Liga ab: Giuseppe Bellusci (29)  © imago images / Pacific Press Agency

Der Fußballverband FIGC lehnte einen Einspruch der Sizilianer gegen einen Zwangsabstieg in die Serie C ab und verbannte den Klub damit in die Serie D. Als Grund nannte der FIGC am Freitag "Nichterfüllung" von Vertragspflichten.

Zuletzt spielte Palermo in der 2. Liga. Wegen des Vorwurfs der irregulären Finanzgeschäfte war nicht nur der Traum vom Aufstieg in die Serie A geplatzt, sondern auch der Platz in der Serie B bedroht.

Der Klub spielte von 2004 bis 2017 mit einem Jahr Pause in der 1. Liga und nahm in der Zeit auch am UEFA-Pokal teil, war aber in seiner Geschichte immer wieder in Finanzschwierigkeiten.

2017 trat der langjährige Präsident Maurizio Zamparini zurück. Danach kam es immer wieder zu gescheiterten Übernahmen. Zuletzt hatte es geheißen, eine Londoner Firma habe den Klub übernommen. Doch dabei gab es Unregelmäßigkeiten, später kamen Vorwürfe der Geldwäsche auf.

Palermos Bürgermeister Leoluca Orlando eröffnete das Rennen für einen neuen Käufer. Der Fußball in Palermo durchlebe eine tiefe Krise, sagte er. "Für uns ist es fundamental, dass die Stadt aus einer zu langen und zu dunkeln Phase herauskommt." Interessenten könnten bis 23. Juli Anfragen einreichen, schrieb die "Gazzetta dello Sport".

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0