Tourist klettert über Absperrung und fällt in Vulkan, dann passiert ein Wunder

Hawaii - Seine Neugier kostete ihm fast das Leben! Um den Vulkan Kilauea besser sehen zu können, ist ein Tourist über die Absperrung geklettert und prompt hineingefallen.

Der Vulkan Kilauea ist einer aktivsten Vulkane der Welt.
Der Vulkan Kilauea ist einer aktivsten Vulkane der Welt.  © U.S. Geological Survey/U.S. Geological Survey/dpa

Der Mann war am Mittwoch gegen 18.30 Uhr mit einer Reisegruppe unterwegs, die sich an diesem Tag den berühmten Vulkan anschauten.

Doch der 32-Jährige konnte wohl nicht genug von dem beeindruckenden Kilauea bekommen, weshalb er einfach das Geländer ignorierte und über die Absperrung stieg.

Doch plötzlich brach der Boden ein, der US-Soldat konnte sich nirgends festhalten und stürzte rund 20 Meter in die Tiefe, heißt es in der Meldung des Nationalparks in Hawaii.

Wie durch ein Wunder überlebte der 32-Jährige. Erst gegen 21 Uhr wurde der schwer verletzte Tourist im Vulkan gefunden. Retter holten den Mann aus der Tiefe, danach wurde er mit einem Hubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen.

Der Kilauea ist derzeit einer der aktivsten Vulkane auf der Welt. Letztes Jahr spuckte er Lava und brodelte mehrere Monate.

Hier fließt die heiße Lava des Vulkan Kilauea ab.
Hier fließt die heiße Lava des Vulkan Kilauea ab.  © U.S. Geological Survey/U.S. Geological Survey/dpa

Titelfoto: U.S. Geological Survey/U.S. Geological Survey/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0