US-Armee schickt Truppen-Transporte Richtung Osten

Hagenow - Auf ihrem Weg zur Nato-Großübung "Defender Europe 2020" sind die ersten rund 120 US-Soldaten in der Nacht zu Donnerstag in der Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) eingetroffen.

US-Soldaten bewachen Panzer, die in Bremerhaven ausgeladen wurden. (Archivbild)
US-Soldaten bewachen Panzer, die in Bremerhaven ausgeladen wurden. (Archivbild)  © Karsten Klama/dpa

Nach einer Übernachtung sowie dem Auftanken und Warten ihrer Fahrzeuge soll es am Abend weiter nach Osten gehen, wie ein Sprecher des Bundeswehr-Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern der Deutschen Presse-Agentur sagte.

In Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist der nächste Übernachtungsstopp geplant.

In den nächsten Tagen werden weitere US-Transporte erwartet, wie der Sprecher sagte. Insgesamt sollen 1700 US-Soldaten Mecklenburg-Vorpommern bis zum 6. März in Richtung Osten durchqueren.

Die Transportroute durch MV ist eine von drei Routen für die etwa 20.000 US-Soldaten, die in Antwerpen, Rotterdam und Bremerhaven anlanden und dann durch Deutschland nach Ostpolen und ins Baltikum ziehen sollen.

"Defender Europe 2020" läuft bis Juni 2020 und gilt mit 37.000 Nato-Soldaten als größte Truppen-Verlegeübung des Bündnisses seit 25 Jahren.

Rund 1700 US-Soldaten werden über Hagenow und Torgelow nach Osten zum Manöver "Defender Europe 2020" verlegt. (Archivbild)
Rund 1700 US-Soldaten werden über Hagenow und Torgelow nach Osten zum Manöver "Defender Europe 2020" verlegt. (Archivbild)  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: Karsten Klama/dpa

Mehr zum Thema Bundeswehr:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0