Dieses kleine Baby kostet die Eltern über 160.000 Euro

Über die Geburt ihrer kleinen Evelyn freuen sich die Eltern sehr. Allerdings sind sie jetzt auch pleite.
Über die Geburt ihrer kleinen Evelyn freuen sich die Eltern sehr. Allerdings sind sie jetzt auch pleite.

Alabama/USA - Was gibt es schöneres im Leben, als sein eigen Fleisch und Blut zum ersten Mal in den Armen zu halten?

Das werden sich wohl auch die stolzen Eltern Amy und Mac Jay aus dem US-Bundesstaat Alabama gedacht haben.

Überglücklich posteten sie Fotos ihrer Tochter auf den sozialen Netzwerken, teilten ihr Glück mit anderen. Doch trotz all der Freude ließ sich eine Sache nur schwer verbergen: Amy und Mac sind jetzt hoch verschuldet!

Wie konnte das passieren? Mittels eines Kaiserschnitts erblickte die kleine Evelyn ganze zwei Wochen zu früh das Licht der Welt.

Durch all das plötzliche Chaos, das noch zusätzlich durch einen Umzug kurz vor der Geburt entstanden war, hatten die Eltern vergessen, die private Zusatzversicherung für Unterkunftskosten umzuschreiben.

Evelyn musste zur Lungenstabilisierung noch 14 Tage länger im Krankenhaus bleiben, die Kosten für die Betreuung wurden immer höher.

Am Ende erhielten die frisch gebackenen Eltern eine Rechnung über 180.000 Dollar (umgerechnet circa 160.000 Euro). "Wir sind sehr glücklich, dass Evelyn da ist. Andererseits sind wir jetzt aber auch pleite", erzählte Amy in einem Video auf Facebook.

Freunde der kleinen Familie haben nun ein Spendenkonto eingerichtet, um die Kosten zumindest etwas zu decken. Nach wenigen Tagen kamen so immerhin schon rund 20.000 Dollar zusammen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0