Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

Der Tierquäler band das Maul der Hündin so fest mit Klebeband zu, dass die Zunge der Hündin schwarz anlief.
Der Tierquäler band das Maul der Hündin so fest mit Klebeband zu, dass die Zunge der Hündin schwarz anlief.

Charleston - Weil er einem Hund die Schnauze so fest zugebunden hatte, dass dessen Zunge schwarz anlief, erwartet ein Mann aus dem US-Bundesstaat South Carolina jetzt seine gerechte Strafe.

Wie der Nachrichtensender "WDTN" berichtet, verkündete der Richter am vergangenen Freitag sein Urteil über den 42-jährigen Tierquäler.

Fünf Jahre lang soll er ins Gefängnis für die schreckliche Tat, die bereits 2015 unter dem Hashtag „#iamcaitlyn” für großes Aufsehen gesorgt hatte.

„Ich wünschte, ich könnte eine höhere Strafe verhängen", so der Richter, der den Mann, auf den ein weiterer Prozess wegen Drogen- und Schusswaffenbesitz wartet, hinter schwedische Gardinen steckte.

Der 42-Jährige hatte die Schnauze der Hündin mit Klebeband verklebt, weil ihn das laute Bellen zu sehr frustriert hatte. Dadurch wurde das gesamte Maul schwer zugerichtet.

Heute geht es "Caitlyn" bis auf ein paar Narben im Gesicht zum Glück wieder gut. Sie lebt in einem Tierheim in South Carolina.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0