Sie wollte dickste Frau der Welt werden: Jetzt ist sie schwanger

Ihr Wunschgewicht: 450 Kilo. Jetzt ist Monica schwanger.
Ihr Wunschgewicht: 450 Kilo. Jetzt ist Monica schwanger.

USA - Einen Babybauch kann man bei Monica Riley noch nicht erkennen. Immerhin wiegt die 28-Jährige auch 317 Kilo. Und eigentlich ist ihr das noch nicht genug!

Monica Riley hatte einen großen und sehr makaberen Traum: dickste Frau der Welt zu werden. Unterstützt wurde sie dabei von ihrem Ehemann Sid. Er fütterte seine Frau immer wieder mit fettigem und reichhaltigem Essen.

Ihr Wunschgewicht: 450 Kilo! "Mit 32 möchte ich absolut unbeweglich sein", so die 28-Jährige in einem RTL-Interview. Doch jetzt kam ihr etwas "dazwischen". Denn Monica ist schwanger. Auch ein Wunschkind.

Aber wie passen diese Wünsche zusammen? Dickste Frau der Welt und Mutter? Gesund ist diese Lebensweise nämlich keineswegs. Die Schwangerschaft war für Monica aber ein "Weckruf", wie sie selber sagt. "Ich meine, ich dachte ich würde immer noch dick sein wollen, aber ich habe realisiert, dass ich für mein Kind hier sein will."

Vor ihrer Diät wurde Monica von ihrem Ehemann Sid regelrecht gemästet.
Vor ihrer Diät wurde Monica von ihrem Ehemann Sid regelrecht gemästet.

Seitdem hat sie ihre Ernährung komplett umgestellt. Statt fettiger Pasta gibt es jetzt Gemüse und Hähnchen. Ganz so einfach, wie sich die 28-Jährige das vorstellt, ist es aber nicht.

Denn immer wieder stellen sich der Bald-Mama Hürden in den Weg. Bei ihrer Ultraschall-Untersuchung musste sie sich auf den Boden legen, da die Liege ihr Gewicht nicht tragen konnte. Dennoch - das Kind im Mutterleib ist gesund.

Die Zeit des Fütterns ist vorbei. Täglich nahm die Amerikanerin 8000 Kalorien zu sich, gemästet von ihrem eigenen Ehemann. Nun aber freut sie sich auf ihren Nachwuchs: "Das meiste worauf ich mich freue, wenn ich Mutter werde - eigentlich auf alles! Windeln wechseln, mein Kind zu füttern."

Hoffentlich nimmt Monica ihre guten Vorsätze ernst und füttert wirklich nur ihr Baby.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0