Nach Cambridge Analytica: Facebook schlittert in schwere Krise 1.257
E-Mail-Adresse aufgetaucht! Neue Vorwürfe gegen HSV-Profi Bakery Jatta Top
Schamane bezeichnet Wladimir Putin als Dämon und bekommt die Quittung Neu
MediaMarkt Dortmund: Samstag bekommt Ihr diesen Dyson-Sauger 20% günstiger 1.233 Anzeige
Wie romantisch! Ex-Mister Germany Dominik Bruntner macht seiner neuen Liebe einen Antrag Neu
1.257

Nach Cambridge Analytica: Facebook schlittert in schwere Krise

Facebook schlittert in eine schwere Krise

Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg würden sich erst zu dem Fall äußern, wenn interne Untersuchungen abgeschlossen seien.

London/Menlo Park - Über Facebook tobt nach dem Skandal um die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica ein Sturm. Gründer und Chef Mark Zuckerberg schweigt bisher. Investoren stießen schon mal die Aktien des Online-Netzwerks ab.

Gründer und Chef Mark Zuckerberg.
Gründer und Chef Mark Zuckerberg.

Facebook schlittert in eine schwere Krise nach dem Skandal um den massiven Missbrauch von Nutzer-Informationen durch die Datenanalyse-Firma des Wahlkampfteams von Donald Trump.

Rufe nach mehr staatlicher Aufsicht über Online-Plattformen werden lauter. Die US-Aufsichtsbehörde FTC habe Ermittlungen zu dem Fall eingeleitet, berichtete der Finanzdienst Bloomberg.

Sollte sie eine Verletzung der Datenschutz-Regeln feststellen, kann sie hohe Strafen verhängen.

Die Facebook-Aktie fiel bereits am Montag um rund sieben Prozent, und das löschte über 35 Milliarden Dollar Börsenwert aus. Am Dienstag geriet das Papier nach dem Bericht über die FTC-Ermittlungen erneut unter Druck.

Gründer und Chef Mark Zuckerberg und seine rechte Hand Sheryl Sandberg würden sich erst zu dem Fall äußern, wenn interne Untersuchungen abgeschlossen seien, berichtete Bloomberg.

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg.
Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica illegal an einige Informationen von bis zu 50 Millionen Facebook-Nutzern gekommen war.

Um sie zu sammeln, hatte ein Professor eine Umfrage zu Persönlichkeits-Merkmalen aufgesetzt, die bei Facebook als wissenschaftliche Forschung angemeldet wurde. Die Daten gingen dann ohne Wissen der Nutzer an Cambridge Analytica. Facebook sperrte die Analyse-Firma aus, weil sie die unrechtmäßig erhaltenen Nutzerdaten entgegen früheren Zusicherungen nicht gelöscht habe. Allerdings zeigen sich Politiker entsetzt, dass es für Cambridge Analytica überhaupt möglich war, leicht nicht nur an Informationen der Nutzer zu kommen, die sich an der Umfrage beteiligt hatten, sondern auch von deren Freunden.

Die britische Datenschutzbehörde beantragte einen Durchsuchungsbefehl für die Londoner Zentrale von Cambridge Analytica. Die Firma habe innerhalb einer gesetzten Frist nicht auf eine Anfrage reagiert, so dass die Behörde nun gerichtlich versuche, auf den Systemen der Beratungsfirma Beweise zu sichern, wie das Information Commissioner's Office (ICO) britischen Medien zufolge mitteilte. Facebook habe eine eigene Untersuchung bei der britischen Firma, zu der Berichten zufolge Facebook-Analysten nach London gereist waren, auf Wunsch der Behörde abgebrochen.

Der Vorsitzende des britschen Parlamentsausschusses für Digitales und Medien, Damian Collins, forderte Zuckerberg auf, sich Fragen von Abgeordneten zu stellen.

Daten könnten zur Manipulation genutzt werden. "Das Problem ist real und riesig."
Daten könnten zur Manipulation genutzt werden. "Das Problem ist real und riesig."

Derweil mahnte der europäische Datenschutzbeauftragte Giovanni Buttarelli grenzübegreifende Lösungen im Umgang mit Internet-Giganten an.

"Gesetze sind national, Daten sind es nicht", sagte Buttarelli am Dienstag in Brüssel. Deshalb müssten auch internationale Lösungen gefunden werden. Dieser Fall sei nur die Spitze des Eisberg, sagte Buttarelli. Er zeige, wie Daten zur Manipulation genutzt werden könnten. "Das Problem ist real und riesig."

Cambridge Analytica geriet weiter unter Druck, nachdem ihr Chef vor versteckter Kamera mit Erpressungsversuchen von Wahlkandidaten geprahlt haben soll. Ein Reporter des britischen Senders Channel 4 hatte sich für den Vertreter eines potenziellen reichen Kunden ausgegeben, der für den Erfolg mehrerer Kandidaten bei einer Wahl in Sri Lanka sorgen wolle. Cambridge Analytica wurde bekannt als die Firma, deren Datenauswertung Donald Trump zum Sieg bei der US-Präsidentenwahl 2016 verholfen haben soll.

Der Undercover-Reporter traf sich mit Cambridge-Analytica-Chef Alexander Nix und anderen Top-Managern mehrfach in Londoner Hotels von November 2017 bis Januar 2018. An einer Stelle antwortete Nix dem Channel-4-Bericht zufolge auf die Frage nach der Möglichkeit, negative Informationen über politische Opponenten zu beschaffen, seine Firma könne "Mädchen zum Haus des Kandidaten schicken". Ukrainerinnen seien "sehr schön, ich finde, das funktioniert sehr gut". Eine weitere Vorgehensweise sei, einem Kandidaten viel Geld für seinen Wahlkampf anzubieten, zum Beispiel mit Land als Gegenleistung - und das ganze auf Video aufzunehmen und später zu veröffentlichen.

Cambridge Analytica erklärte am späten Montag, der Bericht sei irreführend zusammengeschnitten, die Darstellung entspreche nicht der Vorgehensweise der Firma und versuche, den Spieß umzudrehen: Man führe routinemäßig Unterhaltungen mit potenziellen Kunden, um bei ihnen mögliche unethische oder illegale Absichten aufzudecken. Nix erklärte dem «Wall Street Journal», er habe lediglich in der Konversation «mitgespielt» und bereue das.

Bei Facebook rumort es unterdessen. Die "New York Times" berichtete, dass der in Fachkreisen angesehene Sicherheitschef Alex Stamos Facebook verlassen wolle. Er habe sich dafür eingesetzt, offener über die russische Einmischung in den US-Präsidentenwahlkampf 2016 zu informieren, sei aber von anderen Managern abgebügelt worden, schrieb die Zeitung. Stamos habe bereits im Sommer 2016 erste Untersuchungen eingeleitet und zum November klare Hinweise auf die Einmischung aus Russland gehabt.

Die Firmenführung habe jedoch damit gezögert, die Informationen öffentlich zu machen. Erst nach Untersuchungen im US-Kongress räumte das Online-Netzwerk schrittweise ein, dass 150 Millionen Nutzer von Facebook und Instagram mit politischer Propaganda aus Russland in Berührung gekommen sein dürften.

Fotos: DPA

Dieses Bremer Möbelhaus startet großen Ausverkauf wegen Umbau 3.678 Anzeige
Verschwundener Junge (3) taucht 2000 Kilometer von zu Hause auf und berichtet Schreckliches Neu
Liebes-Aus? Anne Wünsche spricht Klartext Neu
Großer Abverkauf! In diesem Zelt gibt's ab sofort Technik so günstig wie nie 6.914 Anzeige
Katzenbergers erster Auftritt nach Tod von Costa Cordalis: "Habe noch eine Sprachnachricht von ihm Neu
Vergewaltigt und ermordet? Instagram-Model (25) nach Party tot aufgefunden Neu
Für kurze Zeit: Hier könnt Ihr viele Fahrzeuge super günstig leasen! 12.639 Anzeige
Geilenkirchens Bürgermeister verrät verruchtes Geheimnis Neu
Segelflugzeug stürzt ab: Pilot stirbt 1.511 Update
ROCK ANTENNE Hamburg schickt Euch zum Alice Cooper-Konzert 3.722 Anzeige
Jetzt ist die Sache durch: Christoph Werner wird neuer Vorstands-Chef bei dm 42
Beschlossen! Neues Gesetz gegen die Ausbeutung von Paketboten 391
Nach Hoeneß Hass-Tirade: Bayern Boss bekräftigt Kritik am DFB und ter Stegen 553
Alles muss raus! Wegen Umbau gibt's hier Technik so günstig wie noch nie! 6.683 Anzeige
Aus für "Neo Magazin Royale": Jan Böhmermann bekommt neue Show im ZDF 1.171
Bauer sucht Frau: An mysteriöser Krankheit leidende Anna liegt im Krankenhaus 6.553
Hast Du eine Firma in Berlin, dann solltest Du hier einkaufen! Anzeige
Ausstieg bei GZSZ: So hollywoodreif stellt sich Wolfgang Bahro sein Serien-Aus vor 3.400
Auf der Schnellstraße: Was dieser Fahrer seinem Hund antut, ist verstörend 13.503
Großer SSV bei Euronics: Top-Technik im Preis gesenkt! 2.108 Anzeige
Wegen brutaler Attacke: Fußballprofi Caiuby droht Haft und Geldstrafe 87
Tausende neue Migranten: Steht eine weitere Flüchtlingskrise bevor? 3.660
Lust auf diesen spannenden Job in Dresden oder Berlin? 1.110 Anzeige
Drei Fahrzeuge stoßen auf A9 zusammen, Insassen aus Wohnmobil geschnitten 2.146
Darum ist diese Lidl-Filiale in ganz Deutschland einzigartig 1.623
Gewaltsamer Raubüberfall in Leverkusen: DNA-Spur landet Treffer 214
Mit dieser App könnt Ihr gegen Hass-Kommentare im Internet vorgehen 196
Gepunktetes Zebra-Fohlen gesichtet 1.182
Rechtsextreme Gruppe "Nordkreuz": Anklage gegen Ex-Polizisten erhoben 725
Heiße Küsse: Calantha Wollny ist frisch verliebt! 2.920
Bräutigam steht vorm Altar und wartet auf schwangere Verlobte, doch dann kommt die Schock-Nachricht 5.227
Eintrachts da Costa verklagt Mutter wegen sechs Trikots: Fällt der Prozess ins Wasser? 520
Kelvin Maynard ermordet: Fußball-Profi in seinem Auto erschossen! 1.998
Mordfall Lübcke: Wollte der Verdächtige Stephan E. auch einen Iraker töten? 346
18-Jähriger kauft Handy über eBay-Kleinanzeigen: Als das Paket ankommt, folgt böse Überraschung 3.509
Wirt erkannte sie zu spät! Deutschlands schlimmste Zechprellerin schlägt wieder zu 2.315
Wechsel der Kfz-Versicherung? ADAC verschärft den Wettkampf 1.100
Abwahl von umstrittenem NPD-Ortsvorsteher geplant, doch es gibt einen Haken 1.557
Dünnster Hund der Welt sucht neues Zuhause 11.523
Frau klagt über Schmerzen wegen ihrer High Heels, dann wird es peinlich für sie 3.595
Als Schlampe beschimpft: Künast scheitert vor Gericht gegen Netz-Pöbelei 742
Saubere Sache: Hier gibt es bald Pfand für den To-Go-Kaffeebecher 45
Paar erschreckt sich, als es nach dem Lüften diese Entdeckung macht 2.395
Unheimlich! Krabben-Wanderung mitten in Deutschland 1.430
Natascha Ochsenknecht schockt Fans mit Anti-Mobbing-Foto 978
"Du gehörst mir": Pietro schwärmt von "Love Island"-Kandidatin 30.964
Streit ums Klimapaket: AKK erwartet Einigung zwischen SPD und Union 459
"Fast so blau wie Sachsen": Exsl95 und YouTube-Kollegen auf größtem Weinfest der Welt! 2.610
Leipziger Kardiologe: So verringert Ihr das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen 3.321
Mega-Rückruf bei Porsche und VW! Über eine Viertelmillion Autos betroffen 19.255
Mädchen (11) will zur Schule, doch macht dabei entscheidenden Fehler 4.493
Til Schweiger sucht Traumfrau und hat ganz genaue Vorstellungen 1.300
81-Jährige wird ausgeraubt, was dann passiert überrascht! 15.679