Rührende Fotos: Braut tanzt ein letztes Mal mit ihrem todkranken Vater

USA - Fotografin Bonnie Turner hatte es jetzt mit einem etwas anderen Shooting zu tun. Sie fotografierte kein glückliches Pärchen, sondern eine Braut mit ihrem todkranken Vater.

Bonnie und ihr Vater genießen den Augenblick.
Bonnie und ihr Vater genießen den Augenblick.  © Screenshot/Facebook/Bonnie Turner Photography

Auf ihrer Facebook-Seite erzählt sie jetzt von der rührenden Geschichte.

Sie und Becky lernten sich im letzten Jahr kennen. Immer wieder blieben die beiden Frauen in Kontakt, denn immer wieder mussten sie den Fotoshooting-Termin zur Verlobung aufgrund von Regenfällen verschieben.

Im September letzten Jahres bekam Bonnie dann eine E-Mail von Becky mit einer ganz bestimmten Bitte. "Mein Vater leidet an Prostata-Krebs und sein Körper ist jetzt an einem Punkt, an dem er keine Behandlungen mehr ertragen kann. Wir haben gestern erfahren, dass er diese Woche ins Hospiz kommt", schreibt die werdende Braut an die Fotografin.

Weil die Zeit rennt und der Tod ihres Vaters schon kurz bevorstehe, möchte sie noch ein letztes Familien-Shooting erleben. "Seitdem mein Bruder und ich klein waren, hatten wir kein professionelles Shooting mehr, es würde alles für uns bedeuten", schreibt sie.

"Mein Vater wird jeden Tag schwächer und leider müssen wir das so bald wie möglich machen."

Fünf Monate nach den Fotos starb der Vater.
Fünf Monate nach den Fotos starb der Vater.  © Screenshot/Facebook/Bonnie Turner Photography

Becky bittet die Fotografin in ihrer Mail, zum Haus der Eltern in Woodbridge im US-Bundesstaat Virginia zu kommen und dort die Fotos aufzunehmen, wenn sie und ihr Vater in feiner Robe den Hochzeitstanz nachstellen. Denn die junge Frau wusste, dass es ihr Vater nicht mehr bis zur Hochzeit schaffen würde.

Lange musste die Fotografin nicht überlegen, ob sie zusagt. Denn auch für sie war dieser Moment speziell. Die Fotos teilte sie vor wenigen Wochen auf ihrer Facebook-Seite und schrieb dazu: "Mein Herz ist schwer heute, als ich von seinem Ableben erfahren habe. Er hat so lange hart gekämpft."

Ihr Posting ging schon kurz darauf viral und wurde mehrfach geteilt. Mittlerweile wurden die Bilder über 33.000 Mal geteilt und über 80.000 Mal geliked. Darunter sammelten sich dutzende Kommentare.

Weil die Resonanz so positiv war, hat Bonnie Turner nun eine Spendenseite für die Familie ins Leben gerufen. Vor allem auch für die Witwe des Verstorbenen soll Geld gesammelt werden. Sie wich ihrem Mann in seinen schwersten Stunden nicht von der Seite.

Mittlerweile wurden auf der GoFundMe-Seite schon über 7300 Dollar (umgerechnet rund 6500 Euro) gesammelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0