Paar heiratet, nur drei Tage später ist das Glück vorbei

USA - Es sollte die schönste Reise ihres Lebens werden - die Flitterwochen. Doch der frisch gebackene Ehemann starb nur drei Tage nach der Hochzeit.

Cheyenne und Dalton waren drei Tage verheiratet, dann starb er.
Cheyenne und Dalton waren drei Tage verheiratet, dann starb er.  © Screenshot/Facebook/Cheyenne Cottrell & Gofundme

Dalton Cottrell und seine Frau Cheyenne (beide 22) heirateten am 27. Juli. Das junge Paar machte sich danach auf den Weg nach Florida, um die gemeinsame Hochzeitsreise miteinander zu verbringen. Doch diese endete in einem Albtraum.

Denn der angehende Pastor wurde am Strand nahe St. Augustine von der Strömung mitgerissen. Seine Frau Cheyenne versuchte noch, ihm zu helfen, doch vergebens. Hinzu kam: Für den 22-Jährigen war es das erste Mal im Meer. Das berichtet "kcrg.com".

Auch ein Surfer, der mit am Strand war, versuchte noch, mit seinem Board zu helfen. Ein Bademeister führte schließlich eine Wiederbelebungsmaßnahme durch. In einem Krankenhaus wurde der 22-Jährige für tot erklärt.

Auf Facebook schrieb Cheyenne: "Ich hätte nie gedacht, dass ich mit 22 Jahren eine Ehefrau und kurz danach eine Witwe sein werde." Unter ihrem Posting bekam sie viele Beileidsbekundungen.

Für die junge Frau wurde jetzt eine "GoFundMe"-Spendenseite ins Leben gerufen, um sie finanziell zu unterstützen. "Cheyenne muss nun die Beerdigung zahlen, drei Tage nachdem sie eine Hochzeit bezahlt hat." Innerhalb weniger Stunden wurden dort schon über 17.000 Dollar (umgerechnet rund 15.390 Euro) gesammelt.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Cheyenne Cottrell & Gofundme


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0