Feuerwehr warnt ihn, doch Mann rennt in brennendes Haus: Das ist der Grund

USA - Dieser Mann riskierte sein Leben, um das seines Hundes zu retten. Denn Jose Guzman rannte in sein brennendes Haus, weil er seinen Vierbeiner aus der Flammenhölle holen wollte.

Gemeinsam mit seiner Hündin kommt der Mann aus dem brennenden Haus gerannt.
Gemeinsam mit seiner Hündin kommt der Mann aus dem brennenden Haus gerannt.  © Screenshot/Youtube/Inside The Badge Channel

In Pala im US-Bundesstaat Kalifornien waren die Feuerwehrleute gerade dabei, das Haus des Mannes zu löschen. Das stand lichterloh in Flammen.

Plötzlich rannte Jose Guzmann an den Einsatzkräften vorbei. Aber die mahnenden Worte der Feuerwehrleute, das Haus nicht mehr zu betreten, interessierten ihn nicht. Alles was er wollte, war seinen Pitbull Gabbana zu retten.

Die Hündin versteckte sich hinter der Toilette. "Alles was ich wollte, war mein Hund, ich kam rein und zögerte nicht, ich musste sie einfach nehmen, sie ist Teil der Familie", erzählte Guzman jetzt "ABC News".

Besonders tragisch: Guzmann, seine Frau und die zwei Töchter waren erst vor zwei Monaten in das Haus eingezogen. Nun haben sie alles verloren - bis auf ihre Hündin.

Guzman: "Ich und meine Familie wären komplett zerstört gewesen, wir lieben diesen Hund, ich bin mir sicher, dass andere Leute das gleiche gemacht hätten."

Der Bruder des Mannes hat nun eine Spendenseite ins Leben gerufen, um die Familie, die neben dem Haus auch ihre zwei Autos verloren hat, finanziell zu unterstützen. Innerhalb zwei Tage kamen so bereits über 15.000 Dollar zusammen. Über 500 Leute spendeten kleine und große Beträge für die Familie.

Bleibt zu hoffen, dass Familie Guzman bald ein neues Zuhause bekommt.

Titelfoto: Screenshot/Youtube/Inside The Badge Channel

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0