Terrorexperte: "In Deutschland wird viel Schlimmes passieren!"

Top

19-Jähriger stirbt bei Absturz mit Segelflugzeug

Top

Mega-Party in Chemnitz! In diesem Moment schreibt Florian Silbereisen Tv-Geschichte

8.745

Naddel und ihr neuer Flirt: Schon jetzt Zoff wegen Alkohol?

4.239

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.618
Anzeige
6.156

"Der Sturm wird euch töten" - Hurrikan steuert Florida an

Bringt euch in Sicherheit, dies ist eure letzte Chance. Bleibt weg von den Stränden. Der Sturm wird euch töten, appellierte Floridas Gouverneur an die Küstenbewohner. 
Die ersten Vorboten: Der schwere Hurrikan Matthew steuert Florida an.
Die ersten Vorboten: Der schwere Hurrikan Matthew steuert Florida an.

Miami/Port-au-Prince  - Nach seinem tödlichen Zug durch die Karibik mit mehr als 100 Toten allein in Haiti bangt die Ostküste Floridas vor Hurrikan "Matthew". 

Das Hurrikan-Zentrum in Miami sprach von einem "extrem gefährlichen Sturm", US-Präsident Barack Obama verhängte den Notstand für Florida und South Carolina. Floridas Gouverneur Rick Scott aktivierte 2500 Nationalgardisten. "Wir bereiten uns auf das Schlimmste vor", sagte er.

"Matthew" hatte am Donnerstag wieder an Stärke gewonnen und steuerte Florida als Hurrikan der zweitstärksten Kategorie 4 an - mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 220 Stundenkilometern.

Allein im Sonnenscheinstaat waren 1,5 Millionen Menschen aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen, und weitere Hunderttausende in Georgia und South Carolina - die größte Zwangsevakuierung seit dem schweren Sturm "Sandy" im US-Osten im Jahr 2012. 

Anwohner decken sich mit dem Nötigsten ein. Die Geschäfte sind wie leer geräumt.
Anwohner decken sich mit dem Nötigsten ein. Die Geschäfte sind wie leer geräumt.

Insgesamt wurde für ein Gebiet mit elf Millionen Menschen eine Hurrikan-Warnung ausgegeben. Georgias Gouverneur Nathan Deal ordnete für sechs Bezirke an der Küste Evakuierungen an.

Experten nannten "Matthew" den möglicherweise gefährlichsten Sturm seit "Andrew", der vor 24 Jahren Florida getroffen hatte. Er richtete damals schwere Verwüstungen an und riss 65 Menschen in den Tod.

"Bringt euch in Sicherheit, dies ist eure letzte Chance. Bleibt weg von den Stränden. Der Sturm wird euch töten", appellierte Gouverneur Scott an die Küstenbewohner.

Erwartet würden schwerste Sturmfluten, Überschwemmungen, Zerstörungen, heftiger Regen und Stromausfälle für Hunderttausende Haushalte.

Für elf Millionen Menschen wurde eine Hurrikan-Warnung herausgegeben. Man bereite sich auf das Schlimmste vor.
Für elf Millionen Menschen wurde eine Hurrikan-Warnung herausgegeben. Man bereite sich auf das Schlimmste vor.

Nach Vorhersagen der Meteorologen in Miami sollte "Matthew" am Donnerstagabend (Ortszeit) als Hurrikan der zweitstärksten Kategorie auf einen Kurs nordwärts entlang der Küste einschwenken - in extremer Landnähe oder möglicherweise auch mit einem Landfall nach Mitternacht zwischen Fort Pierce und Melbourne.

 Auch die sogenannte Space Coast mit dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral galt als besonders gefährdet.

Aber auch wenn das Auge des Sturms auf seinem Zug nordwärts ganz über Wasser bleiben würde, sei wegen der Küstennähe mit möglicherweise katastrophalen Auswirkungen zu rechnen, warnte das Hurrikan-Zentrum.

Bereits am Donnerstagmorgen waren mehr als 1500 Flüge in den US-Südosten vorsorglich gestrichen worden. Der Flughafen Fort Lauderdale in Florida wurde geschlossen.

Schwerste Sturmfluten, Überschwemmungen, Zerstörungen, heftiger Regen und Stromausfälle werden in den nächsten Stunden erwartet.
Schwerste Sturmfluten, Überschwemmungen, Zerstörungen, heftiger Regen und Stromausfälle werden in den nächsten Stunden erwartet.

Die Eisenbahngesellschaft Amtrak stellte den Verkehr in die bedrohten Gebiete ein.

An vielen Tankstellen bildeten sich lange Warteschlangen, in den Geschäften gab es einen Ansturm auf Notvorräte. Taschenlampen und Generatoren waren vielerorts ausverkauft.

Der Weltraumbahnhof der Nasa wurde am Donnerstag geschlossen. Mitarbeiter trafen letzte Sicherheitsvorkehrungen. Auch die Themenparks Disney World, Seaworld und Universal Studios in Orlando machten zu.

In der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) war "Matthew" mit Windgeschwindigkeiten von 185 Stundenkilometern über die Bahamas gezogen. Zuvor hatte er vor allem in Haiti schwere Überschwemmungen und Verwüstungen angerichtet. Allein dort starben mindestens 108 Menschen, wie Innenminister François Anick Joseph mitteilte.

In der Dominikanischen Republik kamen vier Menschen ums Leben. 25 Häuser wurden zerstört und 54 Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten.

Berichte über schwerere Zerstörungen auf den Bahamas gab es zunächst nicht. Dagegen wurden in Haiti nach Behördenangaben mehr als 28 000 Häuser beschädigt; dabei seien die Schäden noch längst nicht im ganzen Land erfasst.

Auch Teile der Hauptstadt Port-au-Prince wurden überflutet. Im Slum Cité Soleil seien die Abwasserkanäle übergelaufen und viele behelfsmäßige Hütten weggespült worden, berichtete der Leiter der Malteser in der Region, Ravi Tripptrap.

Caterina Becorpi vom Deutschen Roten Kreuz in Haiti sagte: "Zwischen Port-au-Prince und den Departments im Süden stürzte die wichtigste Brücke ein, zahlreiche Häuser und Felder wurden zerstört." Die USA schickten Militärhubschrauber und andere Hilfsleistungen in den Inselstaat.

In Kuba hatte der Sturm bereits für schreckliche Zerstörung gesorgt.
In Kuba hatte der Sturm bereits für schreckliche Zerstörung gesorgt.

Fotos: Imago, DPA

Knack-Po auf Reisen: Wer sendet hier sexy Urlaubs-Grüße?

3.149

Achtung ansteckend! Diesen vermissten Mann solltet Ihr nicht ansprechen

22.850

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

6.334
Anzeige

19-Jähriger will den Bus noch erwischen und wird von Auto erfasst

2.519

Nanu? Wer zeigt uns denn hier sein Hinterteil?

3.466

Deutsches Start-up wird zum Konkurrenten für Amazon

3.688

Abschiebe-Flug nach Afghanistan kurzfristig abgesagt!

2.048

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

23.265
Anzeige

Bahati Venus verrät pikante Details: So wenig lief mit "Mörtel" im Bett

4.900

Junger Familienvater stirbt, weil er seinem Bruder helfen wollte

4.451

Explosion tötet acht Kumpel in Kohlemine

766

Sekretärin entjungfert Schüler, während seine Mutter im Nebenzimmer ist

7.944

Schädelprellung! Betrunkener Thüringer schlägt Bundespolizisten nieder

2.871

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.471
Anzeige

Gewöhnt Euch nicht an die Sonne: Neues Tief bringt wieder Regen und Gewitter!

10.793

Endlich! Jetzt steht fest, wann das GZSZ-Drama ein Ende findet

46.684

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

40.483
Anzeige

Abholfrist endet bald! Wem gehört dieser riesige Lottogewinn?

5.644

Zimmermädchen packt aus: Dieses Verhalten von Hotelgästen nervt!

6.133

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

14.841
Anzeige

Gefahr für die Gesundheit! Streifen-Shirts machen krank

4.044

Diese 7 Snacks solltet ihr unbedingt vor dem Sex essen!

3.710

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

45.397
Anzeige

Ratet mal, welchen Preis dieser Hund gewonnen hat

1.300

Kerstin Ott voller Vorfreude! Noch in diesem Sommer ist es soweit

5.745

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

13.567
Anzeige

Potenzielles Mordwerkzeug! Dieses neue Spielzeug kann lebensgefährlich werden

3.884

Gerry Weber Open: Roger Federer zum elften Mal im Finale

1.385

Zehn Jugendliche greifen Flüchtlinge bei Fußballspiel an

6.433

24 Stunden Polizei: Das sind die lustigsten Einsatz-Tweets

4.018

Familie äußert unglaubliche Vermutung: Lebt das Opfer des Bali-Häftlings noch?

3.296

Diese Lehrerin drehte Pornos. So reagierte jetzt ihre christliche Grundschule

6.379

Hurricane Festival geht unter! Zeltplätze stehen komplett unter Wasser

24.160

Ausgerechnet für dieses Land macht Poldi Werbung

1.919

So viele Zuschauer wie noch nie: Gerry Weber Open 2017 knacken Rekord!

437

Vater fährt Tausende Kilometer, um das Herz seiner toten Tochter schlagen zu hören

7.577

Schalck-Golodkowskis Erbe kommt unter den Hammer

1.376

Freunde entsetzt: Mitschüler soll nach Afghanistan abgeschoben werden

1.375

Opfer von Londoner Hochhausbrand werden aus Hotel geschmissen

5.143

Wo ist Papa? Ein Mann wollte nur kurz einkaufen und kam nie zurück!

7.775

Frau durfte nicht zum Pool, weil sie das hier anhatte

13.932

Massenschlägerei: Als die Polizei kam, fand sie nur noch die Opfer

5.232

Autofahrer zwei Mal in 24 Stunden im Vollsuff erwischt

2.810

Alles aus mit Heidi? Vito Schnabel beim Fremdknutschen erwischt

12.322

Fußball-Hooligans verletzen Polizisten in Magdeburg schwer

6.297

Valentina Pahde: Jetzt spricht sie über ihren Beziehungsstatus

1.868

Zu dumm? Erdogan traut türkischen Schülern die Evolutionstheorie nicht mehr zu!

1.915

Wer tut ihr das an? Grab von totem Ehemann wird immer wieder zerstört

3.774

Sniper tötet IS-Kämpfer aus über 3,5 Kilometer Entfernung

14.234

Es wird ernst! Bald muss Henssler mehr tun als Kochen

1.148

In diesem Bad müssen sogar die Smartphone-Fotolinsen zugeklebt werden

3.125

Schock im Wasserpark! Fünf Menschen sterben wegen Stromschlag

5.969

Das Baby ist da! So süß gratuliert Sylvie ihrem Ex Rafael

6.330

Selbstmordattentäter plante Anschlag auf Große Moschee in Mekka

2.967