32 Kilo Kokain im Handgepäck: Stewardess flüchtet barfuß

Im Handgepäck der Stewardess fanden die Beamten 32 Kilo Kokain (Symbolfoto).
Im Handgepäck der Stewardess fanden die Beamten 32 Kilo Kokain (Symbolfoto).

New York - Marsha Gay Reynolds ist Flugbegleiterin bei der amerikanischen Billig-Airline JetBlue. Doch möglicherweise nicht mehr lange, denn was die 31-Jährige im Handgepäck mitführte lässt wohl selbst den abgeklärtesten Dealer erblassen.

Mehreren Medienberichten zufolge war Reynolds am vergangenen Freitag gerade am Flughafen in Los Angeles angekommen, als sie Sicherheitsbeamte plötzlich zu einer unerwarteten Kontrolle aufforderten.

Die 31-Jährige ließ daraufhin alles stehen und liegen, zog sogar ihre sündhaft teuren Gucci-Schuhe aus und haute ab.

Die barfüßig flüchtende Flugbegleiterin hatte allen Grund zur Eile: In ihrer Tasche fanden die Beamten rund 32 Kilo Kokain. Das weiße Pullver soll einen geschätzen Straßenverkaufswert von etwa 2,7 Millionen Euro haben.

Dass Flugbegleiter sich einer extra Kontrolle unterziehen müssen, kommt eher selten vor. Die Los Angeles Time berichtete, Reynolds sei bereits als Crew-Mitglied gecheckt worden, wurde dann aber stichprobenartig noch einmal kontrolliert.

Die Stewardess war bis Mittwoch auf der Flucht, schaffte es sogar bis nach New York. Dort stellte sie sich den Beamten. Ihr droht eine Haftstrafe wegen Drogenschmuggels in nicht gerade geringer Menge.

Fotos: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0