Lehrerin hat Sex mit Schülerin (14), für die sie Gefühle hat

Houston - Am Mittwoch wurde eine texanische Mittelschullehrerin festgenommen. Whitney Grunder Laidlaw (31), die an der Cornerstone Academy unterrichtete, hatte eine sexuelle Beziehung mit einer Schülerin der 7. Klasse, für die sie "Gefühle" hatte, wie sie es den Beamten erklärte.

Whitney Grunder Laidlaw (31) hatte eine Affäre mit einem minderjährigen Teenagerin.
Whitney Grunder Laidlaw (31) hatte eine Affäre mit einem minderjährigen Teenagerin.  © Harris County Sheriff’s Office / Spring Branch ISD

Bei den Ermittlungen kam heraus, dass die Minderjährige (14) eine Schülerin der Pädagogin war, die Hip-Hop-Klasse besuchte und beide irgendwann begonnen hatten, Telefonnummern auszutauschen.

Laut New York Post kommunizierten die Frau und das Mädchen jedoch auch über Instagram und Snapchat miteinander. Dabei wurde auch zum Sexting gegriffen.

Aus dem verbalen Vorgeplänkel mit sexuellen Anspielungen und Fotos wurde später eine körperliche Liebesbeziehung. Das ungleiche Paar traf sich, hatte mehrfach Sex miteinander. Mehrfach wurde das Techtelmechtel im Auto der Lehrerin durchgeführt.

Irgendwann stieß der Vater der Teenagerin auf die Sex-Chats, die sich auf dem Handy der 14-Jährigen befanden. Der Polizei blieb keine andere Wahl, als Grunder Laidlaw festzunehmen.

Zwar wurde die Lehrerin wieder freigelassen. Sie wurde jedoch gleichzeitig in bezahlten Urlaub versetzt und erhielt ein Kontakt-Verbot mit dem Mädchen.

"Wir sind empört [...]. Wenn diese Behauptungen alle wahr sind, handelt es sich hier um eine grobe Verletzung des Vertrauens unserer Kinder, unserer Gemeinschaft und unserer Erzieher", ließ der Spring Branch Independent School District in einer Erklärung mitteilen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0